Nasi Goreng 🇮🇩

Nasi Goreng 🇮🇩

Nasi Goreng ist eigentlich nichts anderes als gekochter (nasi) und gebratener (goreng) Reis, mit schier unendlich vielen Variationsmöglichkeiten. Das Reisgericht ist im gesamten asiatischen Raum verbreitet und vor allem in Indonesien sehr beliebt. In Indonesien spielt auch die Uhrzeit keine Rolle, denn dort wird Nasi Goreng jederzeit serviert und gegessen, quasi vom Frühstück bis zum Mitternachtssnack.😉

Weiterlesen

Ropa Vieja 🇨🇺

Ropa Vieja 🇨🇺

Wenn man, so wie ich, nur einige spanische Wortfetzen versteht, dann staunt man beim Titel dieses Gerichts nicht schlecht. „Ropa Vieja“ heißt übersetzt nämlich „alte Kleidung“. Der Legende nach hat ein armer Mann, der nicht genug Geld hatte um seine Familie zu ernähren, seine alten Kleider zerschnitten und diese sehr lange gekocht. Wie durch ein Wunder verwandelten sich die gekochten Kleidungstücke in einen köstlichen Rindfleischeintopf. So kam das Nationalgericht Kubas, Ropa Vieja zu seinem Namen.

Weiterlesen

Arroz doce tradicional português 🇵🇹

Arroz doce tradicional português 🇵🇹

Wenn man an Portugal und Dessert denkt und dann vielleicht auch schon in Lissabon war, dann ist wohl der erste Gedanke – Pastéis de Belém oder Pastéis de Nata. Ich bin schon in der Schlange vor der kleinen feinen Pastelaria de Belém, mit seinen blauen Markisen gestanden, denn alle wollen unbedingt diese Pastéis de Belém haben. Diese Puddingtörtchen zählen zu den Besten im Lande und das Rezept und die Zubereitung sind streng geheim. Das traditionellste portugiesische Dessert ist aber der berühmte Arroz Doce, der Milchreispudding, der angeblich auf der Speisekarte jedes portugiesischen Lokals steht. Nun, ich muss zugeben, dass er mir bei meinem Aufenthalt in Portugal nicht untergekommen ist. Wahrscheinlich, weil wir es nur ganz selten bis zum Dessert geschafft haben. Das muss sich ändern.😉

Weiterlesen

Jollof 🇳🇬

Jollof 🇳🇬

Afrika ist für mich totales Neuland. Weder habe ich den Kontinent bereist, noch bin ich mit der Küche und den Gerichten der Länder vertraut. Das macht es einerseits leichter, aber die Auswahl der Gerichte, mit oft unbekannten Zutaten, auch nicht einfacher. Hängen geblieben bin ich im Westen des Kontinents, in Nigeria. Dort ist der aromatische „King of Rice“ Jollof mit der der vielseitigen Obe Ata, einer nigerianischen Paprikasauce, ein richtiges Party-Food. Also auf zur Küchen-Party, heute gibt’s Jollof.

Weiterlesen

Feijoada à brasileira 🇧🇷

Feijoada à brasileira 🇧🇷

Eigentlich wollte ich nach Uruguay, aber dann ist der Winter bei uns zurückgekehrt und ich bin in Brasilien hängen geblieben. Aber jetzt der Reihe nach. Brasilien ist das fünftgrößte Land der Welt und jede Region hat ihre besonderen Gerichte. Die Küche des riesigen Landes ist sehr vielseitig und wurde durch portugiesische und afrikanische Einflüsse geprägt. Die bekanntesten Gerichte kommen aus dem Südosten, rund um Rio de Janeiro und São Paulo. Hier sind die Einflüsse der portugiesischen Kolonialzeit deutlich zu spüren und aus dieser Region kommt auch „das“ brasilianische Nationalgericht, die „Feijoada à brasileira“.

Weiterlesen

Bibingka Malagkit 🇵🇭

Bibingka Malagkit 🇵🇭

Reisauflauf oder Milchreis kenne ich als bekennender Süßer schon, aber von diesem philippinischen „Klebrigen Reiskuchen“ habe ich noch nie gehört. Den Klebereis mit Kokosmilch gibt es natürlich in vielen Varianten, Zubereitungsarten und damit auch unter vielen verschiedenen Namen. Je weiter entfernt Gerichte von meiner Küche sind, desto schwieriger ist oft auch die Interpretation der, manchmal gruseligen, (Google-)Übersetzung.🙈 Wenn ich das richtig verstanden habe, dann unterscheidet sich „Bibingka Malagkit“ vom sehr ähnlichen „Biko“ durch die Beigabe von weißem oder braunem Zucker beim Kochen des Klebereis. Es könnte auch sein, dass Bibingka mit Reismehl und Biko mit Reis gemacht wird.🤷‍♂️ Für das „Topping“ wird Kokoscreme mit Muscovado-Zucker aufgekocht, bis das Wasser verdampft ist und die Masse zu einem karamellartigen Sirup, auch „Latik“ genannt, einkocht. Klingt doch süß, oder?

Weiterlesen

Nigiri-Sushi on a spoon 🇯🇵

Nigiri-Sushi on a spoon 🇯🇵

„Bei Japanern wird Sushi zu Hause eher selten zubereitet.“ (Quelle: Wikipedia)
„Bei mir wurde Sushi bisher noch gar nie zubereitet!“. Aber erstens haben noch immer alle Lokale geschlossen und zweitens wollte ich sie als Einstieg für unser Essen mit Freunden machen. Das war bei dem Motto „Asia meets Austria“ quasi aufgelegt, oder? Den richtigen japanischen (Mittelkorn-)Reis und einen passenden, ebenfalls japanischen, milden Reisessig zu finden war noch die einfachste Übung. Im gut sortierten Asia-Laden alles kein Problem, aber danach stellte sich die Frage: „Und wie kocht man Sushi-Reis?“. Irgendwo habe ich dann gelesen, dass das quasi die Königsdisziplin eines jeden Sushi Chefs ist.🤔 In Japan dauert es angeblich 3 Jahre um die perfekte Zubereitung, vom Waschen bis zum Kochen, zu erlenen. Echt jetzt?🙈 So lange kann ich meine Gäste nicht warten lassen!😂

Weiterlesen

One-Pot-Reispfanne mit Gewürz-Kürbis

One-Pot-Reispfanne mit Gewürz-Kürbis

Da gönnt man sich eine kleine „digitale Auszeit“ und plötzlich hat man den Herbst versäumt. Zumindest kommt mir das gerade so vor, wenn ich auf das Thermometer blicke. Um vorab die wichtigsten Fragen derer, die mich vermisst haben zu klären. Danke, mir geht’s gut und natürlich habe ich in der Zwischenzeit auch was gekocht!😂 Zum Beispiel dieses herbstliche Pilaw mit Kürbis.

Weiterlesen

Rote-Rüben-Curry mit Spinat

Rote-Rüben-Curry mit Spinat

Meine Schwiegermutter hat ein grünes Händchen für Pflanzen und dementsprechend wächst und gedeiht auch alles in ihrem recht beachtlichen Gemüsebeet. In regelmäßigen Abständen staube ich dann eine Gemüsekiste ab.😀 Vor kurzem waren die ersten Roten-Rüben der Saison an der Reihe. Dass ich die tiefrote, erdige Knolle mag lässt sich auf meinem Blog klar erkennen. Wie es aber so ist, gibt es noch immer „das eine Rezept“, das man noch nicht probiert hat. Wie zum Beispiel dieses auf den ersten Blick etwas ungewöhnliche Curry.
Weiterlesen
Italienischer Orangen-Reis-Kuchen

Italienischer Orangen-Reis-Kuchen

Wenn ich ein Rezept auf meinem Blog schreibe, dann interessiert mich auch die Geschichte, die Entstehung oder der Koch eines Gerichtes. Die Suche danach ist ja in Zeiten des „Internetzes“ nicht so schwer und da passiert es dann durchaus, dass ich dadurch auf andere Gerichte oder Geschichten aufmerksam werde. So passiert, als ich mehr über Gennaro Contaldo, der mir nur flüchtig aus den diversen Jamie Oliver Kochbüchern bekannt war, erfahren wollte. Dadurch bin ich auf die Fernsehserie „Two Greedy Italians“ gekommen, in der Antonio Carluccio und Gennaro Contaldo quer durch Italien reisen und Gerichte ihrer Heimat vorstellen. Und da war er dann plötzlich, der Orangen Reis Kuchen. Ich glaube, mehr brauche ich nun nicht mehr zu sagen, oder?

Weiterlesen