Tandoori-Faschiertes mit Karfiol und Tomaten

Gemüse-Auflauf mit Faschiertem

Ich wage fast zu behaupten, dass in Österreich noch nie so viel (selbst) gekocht wurde wie in diesen Tagen. Wahrscheinlich trifft diese Behauptung auch auf Europa, wenn nicht sogar auf die ganze Welt zu. Auch wenn der Grund dafür wahrlich kein schöner ist, hat sich dadurch doch einiges geändert. Ich bemerke das auch bei mir. Einerseits haben wir auf Wochen-Planung umgestellt, damit wir so wenig wie möglich einkaufen gehen müssen. Auf der anderen Seite müssen auch die verschiedensten Gemüse verkocht werden, die ich nach wie vor bei meinem wöchentlichen Besuch auf dem Gemüsemarkt besorge. Einzig das Treffen mit Freunden und Bekannten beim Oskar am Markt fehlt.🤷‍♂️ Man macht sich also mehr Gedanken bezüglich Essenszubereitung und eine oft gestellte Google-Suchanfrage ist wohl „Was koche ich heute?“. Schnell, nicht kompliziert und gut wäre dann auch nicht schlecht. Nun, wie wäre es mit diesem einfachen Gemüse-Auflauf mit Faschiertem?

Weiterlesen

Reisnudeln mit Rindfleisch, Champignons und Paprika

Ich war noch nie im asiatischen Raum unterwegs und so wie es aktuell aussieht wird diese Region auch in unserer heurigen Urlaubsplanung keine Rolle spielen.🤔 Es ist total schwer abzuschätzen, wie sich die Ausbreitung und Bekämpfung des Coronavirus entwickeln wird. Der Umgang der Medien mit diesem Thema gestaltet sich auch eher schwierig. Von hysterischer Berichterstattung bis Beruhigung in der Sache wird wieder einmal die komplette Bandbreite abgedeckt. Von dem was auf so manchem Social Media Kanal abgeht will ich gar nicht reden. Dass Google deshalb nun WHO Berichte zu diesem Thema „ganz oben“ in der Trefferliste bringt, ist daher nachvollziehbar, aber auch nicht im Sinne eines freien Internets.🤨 Also in Panik brauchen wir nicht zu verfallen, nur mein Wok-Gericht muss ich mir wohl weiterhin selber machen.😆

Weiterlesen

Biff à la Lindström

Biff à la Lindström

Biff à la Lindström, die eigentlich wie klassische österreichische „Faschierte Laberl“ (aka Faschierte Laibchen, Buletten, Frikadellen, …) aussehen, ist ein schwedisches Nationalgericht. Warum diese „Laberl“ so schön rot leuchten ist mit der Roten Rübe leicht erklärt. Wie die Rübe allerdings in das Gericht gekommen ist, dass ist schon nicht mehr so sicher und kann wohl von mir nicht gänzlich geklärt werden. Auf jeden Fall war der Herr Lindström beteiligt – nur welcher? 😉

Weiterlesen

Teriyaki-Rind mit Mie-Nudeln

Teriyaki-Rindfleisch-Wok mit Mie-Nudeln und Orangen

Teriyaki ist japanisch und kommt von teri „Glanz“ und yaku „grillen, schmoren“. Teriyaki ist eine Zubereitungsart der japanischen Küche, bei der Fisch, Fleisch und Gemüse mit einer speziellen Teriyaki-Sauce mariniert und dann gebraten, gegrillt oder geschmort werden. Bei mir kommt heute Rindfleisch in die Wok, mit Gemüse, Mie-Nudeln und etwas außergewöhnlich mit Orange.

Weiterlesen

Rindertartar mit Onsen-Ei

Rindertatar mit Onsen-Ei

Bei Rindertatar, also rohem Fleisch, scheiden sich die Geister, entweder man liebt es oder man hasst es. Für ein klassisches Tatar werden nur Eidotter und würzende Zutaten verwendet, aber dieser Begriff ist weit dehnbar. Von Schalotten, Kapern, Anchovis über Cognac und Ketchup ist mir schon alles untergekommen. Mein Tatar, inspiriert durch Oliver von cookin‘, ist eine ziemlich puristische eher asiatisch angehauchte Variante, bei der das Tatar mit einer Teriyakisauce mariniert wird. Aber wenn schon asiatisch, dann braucht das Ganze noch das berühmte i-Tüpfelchen in leuchtendem Gelb 😉

Weiterlesen

Rindsrouldaen

Rindsrouladen

Rindsrouladen sind ein traditioneller Klassiker der österreichischen Küche, aber auch im benachbarten Ausland mit unterschiedlichsten Füllungen bekannt. Ich denke zur klassischen, österreichischen Variante gehören unbedingt Karotten und Essiggurkerl. Wenn es um solche Traditionsgerichte geht, dann halte ich mich (meistens 😉 ) an „Die Bibel der guten Küche“ – das Standardwerk von Ewald Plachutta.

Weiterlesen

Hüftsteak | Kakao | Kartoffelpüree | Kohl

Hüftsteak | Kakao | Erdäpfel | Kohl

Kürzlich habe ich, rein zufällig natürlich, im TV die Sendung „Kitchen impossible – Die Weihnachts-Edition“ gesehen. Dort schicken sich Tim Mälzer und Co. an die unmöglichsten Stellen dieser Erde um dann ein völlig unbekanntes Gericht zu erschmecken und auch noch nachzukochen. Ich glaube Christian Lohse und Roland Trettl waren in Alaska und dort gab es, auch da bin ich mir nicht ganz sicher, einen Braten vom Elch oder so. Soweit so gut, eine Sendung, bei der man so nebenbei auch noch am Blog schreiben kann, aber …

Weiterlesen