Carciofi alla giudia

Carciofi alla giudia 🇮🇹

Es ist ja wohl klar, dass bei einer kulinarischen Weltreise kein Weg an Italien vorbei führt. Wenn ich so durch die Italien-Beiträge auf meinem Blog blättere, dann sind schon einige Klassiker der italienischen Küche dabei. Italien ist eines der Länder, die ich auch im realen Leben schon bereist habe. Wie immer, wenn ich in fremden Ländern unterwegs bin, interessiere ich mich für die typischen Gerichte des Landes, der Region, der Stadt. Mein heutiges Gericht habe ich bei einem Städtetrip in Rom kennen gelernt. Wir sind da immer recht umtriebig, suchen uns kleine Enotecas, Osterias oder Restaurants abseits des Mainstreams und fragen einfach nach den Spezialitäten des Lokals oder der Stadt. Wozu sonst sollte meine Frau seit Jahren italienisch lernen?🤨😘 Carciofi alla giudia stammt, wie der Name schon erahnen lässt, aus dem „Römischen Ghetto“, dem bis 1870 abgeschlossenen Judenviertel der Stadt.

Weiterlesen

Spaghetti alle vongole e pomodorini

Spaghetti alle vongole e pomodorini

Ich war ja lange Zeit kein Freund von Muscheln und sonstigem Meeresgetier. Das hat sich erst mit der Liebe zum Segeln und der damit verbundenen Nähe zum Meer entwickelt. Bedingung ist für mich aber die absolute Frische der Produkte, die ich verarbeite. Da haben wir, trotzdem Österreich ja (mehr🙈) keinen Meerzugang hat, einen Fischhändler in Graz bei dem ich das zum Glück auch so bekomme. Jetzt war es wieder einmal soweit und wir haben uns ein paar Venusmuscheln besorgt und das nicht zu wenig. Die 1,5 kg Venusmuscheln reichen bei uns gerade so für 3 Portionen. Ich habe noch nie verstanden wie man mit 1 kg Muscheln 4 Portionen machen kann. Okay, natürlich als Hauptgericht, aber wir sind auch eine verfressene Bande!😂

Weiterlesen

Erdäpfel-Gnocchi mit Linsen-Sugo

Erdäpfel-Gnocchi mit Linsen-Sugo

Für selbst gemachte Gnocchi muss man zwar ein bisschen Zeit investieren, doch es lohnt sich allemal! An sich ist das auch keine Kunst und die typischen Rillen in den Gnocchi kann man sich aus meiner Sicht, als kleine Abkürzung, auch sparen. Die Italiener machen das auch manchmal so und es macht geschmacklich keinen Unterschied. Mein größtes Hindernis sind eigentlich immer die Erdäpfel, denn die sollte man wenn möglich schon am Vortag kochen oder noch besser dämpfen, damit sie gut ausgekühlt und auch etwas ausgetrocknet sind. Meist fällt mir das viel zu spät ein, da unser Speiseplan oft sehr spontan Formen annimmt. Ausrede verlass mich nicht.😁 Aber diesmal habe ich rechtzeitig daran gedacht.

Weiterlesen

Rotkraut-Risotto mit Kabeljau und Graukäse

Rotkraut-Risotto mit Kabeljau und Graukäse

Diese Pandemie verlangt viele Opfer von uns und auch wenn es wirklich ein Luxus-Problem ist, gehen mir die Reisen zu unseren südlichen Nachbarn, speziell nach Südtirol ab. Die alpin-mediterrane Küche hat es mir, in ihrer oftmaligen Einfachheit, angetan. Genau auf dieser Schiene muss man auch dieses spezielle Risotto sehen. Wenn sich zwei Regionen treffen und auf einem Teller vereinigen, dann hebt das auch die Laune.😉

Weiterlesen

Radicchio-Risotto

Radicchio-Risotto

Ich bin wohl der größte Risotto-Fan außerhalb Italiens.🤔 Also bei mir zu Hause ganz sicher.😂 Je nach Jahreszeit wechseln dabei die Zutaten und Geschmacksrichtungen und gerade jetzt im Herbst gehört dieses Radicchio-Risotto zu meinen Favoriten. Auch weil ich die Bitterstoffe im Radicchio (wenn man den richtigen erwischt) gerne mag und sich damit auch spannende Kombinationen ergeben.

Weiterlesen

Vegetarische Bolognese

Vegetarische Bolognese

Ich bin kein Vegetarier und vegan würde für mich persönlich überhaupt nicht passen 🤷‍♂️, aber ich muss und will mich auch nicht nur von Fleisch ernähren. Das ist aber eine andere Geschichte und ich denke, wie so oft im Leben, die Mischung macht’s. Ich bin aber (kochtechnisch sehr) neugierig und habe den italienischen Klassiker in der vegetarischen Variante schon oft gesehen, aber noch nie probiert und schon gar nicht selbst gemacht. Was liegt also näher, als den Versuch einer vegetarischen Bolognese einfach zu „wagen“.😉
Weiterlesen
Lachs alla puttanesca

Lachs alla puttanesca

Der Name dieses Gerichts ist schon einmal verwirrend, denn die meisten werden „alla puttanesca“ eher von den gleichnamigen Spaghetti kennen. Die scharf würzige Tomatensauce, von dem aus Süditalien stammenden Nudelgericht, ist hier die Basis für ein ganz reduziertes, einfaches Lachsfilet. Nachdem der Lachs weniger mit Süditalien am Hut hat und eher in nördlichen Gewässern angesiedelt ist, könnte man einfach von Fusions-Küche sprechen. Nicht die schlechteste Verbindung, wie ich meine.😋

Weiterlesen

Zander auf Kohlrabi mit Peperonisorbet

Zander auf Kohlrabi mit Peperonisorbet

Wenn wir ein Menü planen, dann gibt es immer einige ganz viele Ideen und Rezepte, die wir vorab sammeln. Daraus dann Gerichte zu streichen, um eine stimmige Speisenfolge zusammenzustellen, ist nicht immer einfach. Meist habe ich im Vorfeld auch schon immer Favoriten, die ich unbedingt einbauen möchte. Da kann es dann schon passieren, dass fünf (oder mehr🙈🤷‍♂️) Gänge zusammenkommen. Das hier war eines dieser „must have“-Gerichte.

Weiterlesen

Erbsensuppe mit Jakobsmuschel und Graukäseöl

Erbsensuppe mit Jakobsmuschel und Graukäseöl

Wenn ein Menü, so wie unser letztes „Essen mit Freunden“, den Titel Omaggio all’italia trägt, dann kommt man um Südtirol nicht herum. Südtirol ist die für mich faszinierendste Region Italiens. Das liegt natürlich an den Bergen, die im Winter als auch im Sommer ihren speziellen Reiz haben. Das wäre ja noch nicht so viel anders als in Österreich, denn Berge haben wir ja auch genug. In Südtirol kommt, vor allem in den Sommermonaten, das mediterrane Klima dazu und das speziell um das Gebiet des Kalterer Sees, der angeblich der wärmste Alpensee sein soll. Mit den umliegenden Weinbergen und den sich auftürmenden Alpen eine traumhafte Kulisse. Warum erzähle ich das hier alles? Weil auch die Küche und Köche dieser Region mit ihren alpin-mediterranen Genüssen für mich einfach faszinierend und inspirierend sind.

Weiterlesen

Champignon-Zitronen-Carpaccio

Champignon-Zitronen-Carpaccio

Heuer ist alles anders, aber es gibt nach einigen Monaten „lockdown“ und „social distancing“ vorsichtigen Optimismus und wir haben vor kurzem endlich wieder unser „Essen mit Freunden“ abgehalten. Natürlich war auch der Baby-Elefant eingeladen!😉 Apropos anders. Gestartet haben wir unter anderem mit einem Carpaccio, nicht klassisch aus rohem Rindfleisch sondern mit einer vegetarischen Form aus frischen rohen Champignons und Zitronen.

Weiterlesen