Espresso-Panna Cotta

Espresso-Panna Cotta

Beim Kochen und auch beim Bloggen muss man immer wieder Entscheidungen treffen. Speziell wenn ich für Freunde und Gäste koche, ist entweder keine oder nur ganz wenig Zeit für ein ansprechendes Foto. Das ist an sich kein Problem, aber wenn das Gericht dann Potential für eine Wiederholung hat, also gut ist, dann stellen sich oft Fragen. Posten oder nicht posten? Noch einmal machen oder einfach das vorhandene Foto verwenden? Nun, wenn du das Foto siehst, dann weißt du auch schon wie die Entscheidung ausgegangen ist.😜

Espresso-Panna Cotta
Espresso-Panna Cotta

Zum Rezept ⬇⬇

Entscheiden muss man sich auch bei Panna Cotta, der italienischen „gekochten Sahne“, einem Klassiker am Dessert-Himmel. Wenn man Panna Cotta aus der Form auf ein Teller stürzen möchte, dann wird man nicht umhin kommen die Menge an Gelatine zu erhöhen. Das ändert aber auch die Konsistenz der Panna Cotta und geht ganz klar zu Lasten der Cremigkeit. Die Alternative ist weniger Gelatine und du servierst die Panna Cotta in einem Glas oder einer Tasse. Die Idee für den Espresso im Panna Cotta habe ich mir bei Steffi von Zum Kaffee dazu geholt, nur ein bisschen cremiger und im Glas. Nun, damit ist die zweite Entscheidung auch getroffen, denn ich liebe cremige Panna Cotta und kann auf einen „Plumps auf dem Teller“ verzichten.😉

Espresso-Panna Cotta

Quellenangabe: Zum Kaffee dazu (www.zumkaffeedazu.de)
Tags: #einnudelsiebbloggt #essenmitfreunden

Zutaten (8 Espresso-Tassen):

    Espresso-Panna Cotta

    • 2 Blatt Gelatine
    • 210 g Schlagobers(200 ml)
    • 160 g Milch (150 ml)
    • 25 g Rohrohrzucker
    • 3 Pkg Espresso-Pulver, lösliches (ca. 5g)

    Espresso-Gelee

    • 1 Blatt Gelatine
    • 60 ml Espresso, stark
    • 15 g Zucker

    Zubereitung:

      Espresso-Panna Cotta

      • Die Gelatine fünf Minuten in kaltem Wasser einweichen.

        2 Blatt Gelatine

      • Das Schlagobers mit der Milch, dem Espresso-Pulver und dem Zucker verrühren und aufkochen.

        210 g Schlagobers(200 ml)
        160 g Milch (150 ml)
        25 g Rohrohrzucker
        3 Pkg Espresso-Pulver, lösliches (ca. 5g)

      • Wenn die Masse aufkocht, vom Herd nehmen, kurz abkühlen lassen und dann die Gelatine einrühren und darin auflösen.

      • Die Panna Cotta auf kleine Espresso Tassen verteilen, etwas abkühlen und zirka eine Stunde kalt stellen.

      Espresso-Gelee

      • Die Gelatine fünf Minuten in kaltem Wasser einweichen.

        1 Blatt Gelatine

      • Den Zucker im heißen Espresso auflösen und die ausgedrückte Gelatine einrühren.

        60 ml Espresso, stark
        15 g Zucker

      • Das Espresso-Gelee auf die Gläser verteilen und die Panna Cotta im Kühlschrank (zirka 4 Stunden) kalt stellen.

      • Die Panna Cotta eine Stunde vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen und in den Tassen servieren.

      Amarettini Mousse mit Rum-Espresso-Karamell, Amaretti morbidi und Espresso-Panna Cotta
      Amarettini Mousse mit Rum-Espresso-Karamell, Amaretti morbidi und Espresso-Panna Cotta
      Espresso-Panna Cotta
      Espresso-Panna Cotta

      Panna Cotta ist unkompliziert, wandlungsfähig, stressfrei vorzubereiten und noch schneller gemacht. Ein idealer Nachtisch, wie auch bei meiner Essen mit Freunden – „Weihnachts-Edition“. Wenn du es auch nicht so süß haben musst und Espresso liebst, dann … eh schon wissen … Empfehlung und so!😜


      Süßes Vergnügen!

      Ein Nudelsieb bloggt ...

      4 Gedanken zu “Espresso-Panna Cotta

      Kommentar zu meinem Beitrag verfassen

      Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

      WordPress.com-Logo

      Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

      Twitter-Bild

      Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

      Facebook-Foto

      Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

      Verbinde mit %s