Spaghetti mit geschmortem Fenchel

Spaghetti mit geschmortem Fenchel

Ich bin ja regelmäßig auf wirklich vielen Blogs von Kolleginnen und Kollegen unterwegs. Einerseits um zu bestaunen, was so alles gekocht wird und zum Sammeln von Ideen und Inspirationen für die eigene Küche. Gerade jetzt mit der Corona-Krise und dem damit verbundenen #socialdistancing habe ich doch etwas (aber nicht wirklich viel mehr🙈) Zeit dafür. Vor kurzem hat eine Kollegin, der es anscheinend gleich geht, gemeint, dass ich schon eine Unmenge an Rezepten auf meinem Blog habe und das anscheinend nicht erst seit gestern mache. Nun ja, das stimmt. Ich musste erst selbst nachsehen, wann ich eigentlich mit meinem Blog begonnen habe. Es war wohl diese an mich selbst gerichtete Durchhalteparole im September 2014. Und ja, es sind schon eine ganz schöne Menge an Rezepten zusammengekommen. Ich bin schon nahe am 400. Beitrag auf meinem Blog. Bei dieser Gelegenheit habe ich auch gleich einmal meinen eigenen Blog durchsucht. Ein Fenchel hat in der Gemüselade auf Verwertung gewartet und die Suche nach „Fenchel“ brachte mehr Treffer als erwartet! Alzheimer lässt grüßen.😁

Weiterlesen

Linguine alla crema di zucca

Linguine alla crema di zucca

Einen habe ich noch! Nein, keinen Witz, sondern einen Hokkaido-Kürbis aus dem Garten meiner Eltern, der bei mir im Keller überwintert hat. Irgendwann muss man dann ja auch auf das Frühlingsgemüse umsteigen und damit wird es höchste Zeit den Kürbis zu verkochen. Ich mag Kürbis sehr und habe ja schon eine richtige Kürbis-Rezeptsammlung auf meinem Blog. Von Kürbis-Suppe (what else!), Ravioli, Curry, Lasagne über Tarte bis zu Risotto ist schon alles vorhanden. Heute wird diese Sammlung um Linguine alla crema di zucca, also Linguine mit cremiger Kürbissauce, erweitert.

Weiterlesen

Capunti con salsiccia e funghi

Capunti con salsiccia e funghi

Diese „Capunti con salsiccia e funghi“, man könnte auch Pasta mit Wurst und Pilzen sagen🙈, gehören seit vielen Jahren zu meinen italienischen Lieblingsgerichten und tauchen immer wieder auf meinem Speiseplan auf. Mitgenommen habe ich dieses Gericht aus einem Urlaub in Italien. Wir haben das damals in einem kleinen Lokal in der Nähe von Montebelluna, einem kleinen Ort in der Provinz Treviso, gegessen und es war so einfach und einfach gut, dass ich ohne Rezept den Versuch gewagt habe das „nachzubauen“. Das Gericht steht und fällt mit der Qualität der pikant würzigen italienischen Rohwurst.

Weiterlesen

Fisch-"Lasagne"

Fisch-„Lasagne“

Mich hat der Virus erwischt! Nein, nein! Zum Glück (noch🙄) nicht der aus China, sondern der Pasta-Virus.🙈 Meine Nudelmaschine schlummert ja die meiste Zeit des Jahres im obersten Regal vor sich hin, aber im Moment läuft sie gerade so richtig heiß.😜 Nach den Cappellacci aus Kitchen Impossible war sie nun schon wieder im Einsatz. Ich habe quasi den nahenden Frühling farblich (#nofilter) mit Spinat in die Pasta, aber auch auf die Teller gepackt.

Weiterlesen

Cotechino cappellacci con lenticchie alla "Genaro Contaldo"

Cotechino cappellacci con lenticchie alla „Gennaro Contaldo“

Über Kitchen Impossible und speziell Tim Mälzer habe ich ja schon beim Reisfleisch „Mraz und Sohn“ meine Meinung kundgetan.🙄 Nichtsdestotrotz gehört diese Sendung quasi zum Pflichtprogramm für einen Foodie.😉 In der letzten, meiner Meinung nach bisher sympathischsten, Folge wurde Haya Molcho zu Gennaro Contaldo, unter anderem Lehrmeister von Jamie Oliver und Tim Mälzer, geschickt um diese speziellen Cappellacchi mit Linsen zu kochen. Wenn zwei leidenschaftliche Köche aufeinander treffen, dann ist gutes Essen schon vorprogrammiert. Vor allem bei Gennaro merkt man schon an der Sprache, wie es wahrscheinlich nur ein Italiener zustande bringt, die Leidenschaft für das Kochen und sein Gericht. Wenn man ihm zuhört kann man sich sofort vorstellen, wie das Gericht schmeckt.

Weiterlesen

Fenchel-Bucatini

Fenchel-Bucatini

Wenn ich auf dem Gemüsemarkt unterwegs bin, passieren regelmäßig zwei Dinge. Entweder kaufe ich ganz spontan irgendwelches Gemüse, wobei ich zu diesem Zeitpunkt überhaupt keinen Plan habe was daraus werden soll, oder ich kaufe (viel) zu viel Gemüse. Beides kann einen dann ganz schön aus dem Konzept bringen, denn plötzlich muss irgendwas ganz dringend verkocht werden. Das ist diesmal mit dem Fenchel, den ich eigentlich nur für mein Fenchel-Risotto gekauft habe, passiert. Bitte jetzt nicht sagen, dass man vorher checken sollte wie viel man braucht, denn das denke ich mir sowieso jedes mal. Hilft aber nichts!🙈 Nach dem Risotto mit Lachsfilet, habe ich jetzt also ein ganz schnelles mediterranes Pasta-Gericht mit Fenchel, getrockneten Tomaten, gerösteten Pinienkernen und knusprigem Parmaschinken daraus gemacht. Kochen kann so einfach sein.😜

Weiterlesen

Orecchiette alla pugliese

Orecchiette alla pugliese

Die Beliebtheit von Pasta Gerichten ist sicher oft durch die Einfachheit begründet. Wann immer es am Abend bei mir schnell gehen soll und muss, kreisen meine Gedanken um alle möglichen Nudel-Gerichte. Leider gibt es bei uns in den üblichen Geschäften und Supermärkten bei weitem nicht alle Pasta-Sorten und wenn doch, dann meist nicht in der Qualität wie in Italien. Deshalb decke ich mich, wann immer ich in Italien bin, mit allen möglichen Nudeln ein.
So wie zum Beispiel mit Orecchiette, den kleinen „Öhrchen“-Nudeln aus Apulien. Die „Orecchiette alla pugliese“ mit „cime di rape“, dem Stängelkohl, sind quasi das Nationalgericht Apuliens. Den Stängelkohl bekommt man bei mir ganz spontan leider auch nicht, aber zum Glück den „verwandten“ Brokkoli. Damit steht einem schnellen Essen nun nichts mehr im Weg.

Weiterlesen

Rigatoni con crema di patate e pancetta

Rigatoni con crema di patate e pancetta

Ich war jetzt eine Zeit lang auf den Spuren traditioneller Gerichte meines Heimatbundeslandes unterwegs und da kommt sicher noch das eine oder andere Rezept. Heute geht der Blick aber Richtung Süden, wenn auch nicht ganz so weit. Ich bin mir zwar nicht ganz sicher, aber Pasta mit Erdäpfelcreme und Speck müsste eigentlich in Südtirol erfunden worden sein, zumindest wenn man nach den Zutaten geht.😉

Weiterlesen

Rote-Rüben-Gnocchi mit Mohnbutter, Kapern und Parmesan

Rote-Rüben-Gnocchi mit Mohnbutter, Kapern und Parmesan

Jetzt mal ganz ehrlich – wer stapelt auch noch Kochmagazine zu Hause?

Obwohl viele dieser Magazine mittlerweile auch online verfügbar sind, habe ich doch eine recht ordentliche Anzahl herumliegen. Von Zeit zu Zeit schnappe ich mir dann einige dieser Magazine, suche Rezepte die mich interessieren könnten und der Rest wir der Altpapier-Verwertung zugeführt.

Ich kann gar nicht sagen was mich mehr fasziniert hat, als ich Rote-Rüben-Gnocchi in einem uralten Kochmagazin entdeckt habe. Zuerst war es sicher die knallrote Farbe der Gnocchi, aber dann hat mich der Gedanke an die Kombination mit der Mohnbutter nicht mehr losgelassen. Dass Rote-Rüben (Rote Bete oder Ronen) zu meinen Lieblings-Gemüsesorten gehören, ist ja hier schon bekannt. Wie immer geistert dann dieses Bild so lange in meinem Kopf herum, bis es dringendst nachgekocht und probiert wurde.😉

Weiterlesen

Original Krautfleckerln

Österreichische Krautfleckerln

Wenn man so seine eigenen Essgewohnheiten betrachtet, dann fällt mir immer wieder auf, dass sich der Geschmack im Laufe der (vielen) Jahre doch sehr verändert. Die Krautfleckerln (das „n“ ist kein Schreibfehler, in Österreich heißen die „Fleckerln“) waren in meiner Jugend ein absolutes NoGo! Ich habe sie gehasst und konnte sie, wenn überhaupt, nur mit einer Riesenladung Kristall-Zucker (ernsthaft!) obendrauf essen. Auf keinen Fall durfte man noch irgendwie das Kraut schmecken. Bei mir waren das also „Zuckerfleckerln“.🙈 Dabei sind die Krautfleckerln ein echter Klassiker der österreichischen Küche.

Weiterlesen