Rheinischer Sauerbraten "made in Austria" ­čçę­čç¬ mit Rosinen, Erd├Ąpfelkn├Âdeln, Rotkraut und Apfelmus

Rheinischer Sauerbraten ­čçę­čç¬ „made in Austria“

Jetzt habe ich doch glatt Weihnachten verpasst! Also nicht wirklich, sondern nur auf Social Media und auf meinem Blog.­čśë Nachdem der Sohnemann beschlossen hat, noch vor Weihnachten die Wohnung zu wechseln, war immer was zu tun.­čĄĚÔÇŹÔÖé´ŞĆ Ich habe aber meine kulinarische Weltreise trotzdem fortgesetzt und war bei unseren Lieblings-Nachbarn unterwegs. Als ich vor kurzem nach dem deutschen Lieblingsessen gefragt habe, kamen logischerweise viele, regional unterschiedliche, Vorschl├Ąge. Sehr oft h├Ârte ich dabei „Sauerbraten“. Warum nicht? Ein gro├čer Braten passt doch als Weihnachtsessen!

Rheinischer Sauerbraten ­čçę­čç¬ mit Rosinen, Erd├Ąpfelkn├Âdeln, Rotkraut und Apfelmus

Rheinischer Sauerbraten ­čçę­čç¬ mit Rosinen, Erd├Ąpfelkn├Âdeln, Rotkraut und Apfelmus

Wenn du aber denkst Sauerbraten ist gleich Sauerbraten, dann hast du nicht mit der deutschen Vielfalt gerechnet. Da gibt’s Rheinischen, Badischen, Schw├Ąbischen, Fr├Ąnkischen, S├Ąchsischen und „Was-wei├č-ich-noch“ Sauerbraten. Im Endeffekt habe ich mich an die Empfehlung von Odette gehalten und einen „Rheinischen Sauerbraten“, nat├╝rlich MIT Rosinen in der Sauce, gemacht. Da gibt’s im Rheinland angeblich keine Diskussionen.­čśé Klassische Beilagen zum Rheinischen Sauerbraten sind Kartoffelkl├Â├če und Apfelmus. Wenn wir schon bei Traditionen sind, dann sei auch erw├Ąhnt, dass beim Rheinischen Sauerbraten fr├╝her Pferdefleisch verwendet wurde, das oft z├Ąh war und durch einlegen in die Marinade weich gemacht wurde. Eingelegt wird das Fleisch noch immer, irgendwo muss ja das „Sauer“ in den Braten kommen, aber meist wird daf├╝r heute Rindfleisch verwendet. Den Rinderbraten habe ich also drei Tage vakuumverpackt mariniert, danach scharf angebraten und im Backrohr bei sanfter Hitze, langsam geschmort. Ganz speziell ist dann, neben den Rosinen, auch der Lebkuchen in der Sauce, mit dem man ohne weitere Tricks die Konsistenz steuern kann. Wieder was gelernt!­čśë

Rheinischer Sauerbraten ­čçę­čç¬

Tags: #einnudelsiebbloggt #in80gerichtenumdiewelt

Zutaten (4 Portionen):
  • 1,1 kg Rinderbraten (Schulterspitz, Bug, …)
Marinade
  • 400 g Wurzelgem├╝se (Karotten, Petersilie, Pastinaken etc.)
  • 150 g Lauch
  • 200 g Knollensellerie
  • 2 Zwiebeln
  • 6 Wacholderbeeren
  • 5 Gew├╝rznelken
  • 3 Pimentk├Ârner
  • 10 Pfefferk├Ârner, schwarz
  • 1 TL Senfk├Ârner, schwarz
  • 1 TL Senfk├Ârner, gelb
  • 5 Zimtbl├╝ten
  • 4 Lorbeerbl├Ątter, frisch (wenn m├Âglich)
  • 1 EL Salz
  • 1 EL Sojasauce
  • 2 EL Zucker
  • 700 ml Rotwein (50 ml f├╝r den Koch zum Probieren­čśť)
  • 120 ml Rotweinessig
Sauerbraten
  • 3 EL Butterschmalz
  • 50 ml Sojasauce
  • 200 ml Rotwein
  • 200 ml Portwein
  • 600 ml Marinade
  • 100 g (Saucen-)Lebkuchen (OHNE Schoko- oder Zuckerglasur, fein gemahlen)
  • 80 g Rosinen
  • Zuckerr├╝bensirup (oder Ahornsirup), optional
  • Salz
  • Pfeffer
Beilagen
  • Rotkraut
  • Apfelmus
  • Erd├Ąpfelkn├Âdel
Zubereitung:
  • Den Rinderbraten parieren und eventuell mit K├╝chengarn rund binden.
Marinade
  • Das Gem├╝se sch├Ąlen, putzen, in St├╝cke schneiden und in einen Topf geben.
  • Die Gew├╝rze im M├Ârser leicht andr├╝cken, mit den restlichen Zutaten in den Topf geben, aufkochen und danach vollst├Ąndig abk├╝hlen lassen.
  • Das Rindfleisch in den Topf geben, es muss vollst├Ąndig bedeckt sein oder alternativ vakuumieren und im K├╝hlschrank 3-4 Tage durchziehen lassen.
Sauerbraten
  • Den Braten aus der Marinade nehmen, gut trocken tupfen, rundum salzen und pfeffern.
  • Das Butterschmalz in einem Schmortopf erhitzen, das Fleisch rundherum kr├Ąftig anbraten und herausheben.
  • Die Marinade durch ein Sieb abgie├čen und auffangen.
  • Das Gem├╝se im Schmortopf kr├Ąftig anbraten und mit der Sojasauce abl├Âschen.
  • Den Rotwein einr├╝hren, stark erhitzen und fast komplett einkochen lassen.
  • Den Portwein einr├╝hren und ebenfalls stark einkochen lassen.
  • Die aufgefangenen Marinade hinzuf├╝gen und aufkochen.
  • Das Fleisch einlegen und zugedeckt im Backrohr bei 100┬░C langsam schmoren.
  • Die Kerntemperatur sollte zirka 65┬░C betragen. Das wird in etwa 1,5 bis 2 Stunden dauern. Den Braten nach einer Stunde wenden und eventuell noch etwas Marinade hinzuf├╝gen. Wenn das Fleisch gar und zart ist, kann man die Temperatur auf 60┬░C reduzieren und den Braten ruhig etwas liegen lassen.
  • Das Fleisch in Folie wickeln und im Backrohr bei 60┬░C warm halten.
  • Die Schmorfl├╝ssigkeit abgie├čen, in einen Topf geben und mit den Rosinen aufkochen.
  • Den gemahlenen Lebkuchen (l├Âffelweise) einr├╝hren und einige Minuten k├Âcheln lassen, bis er vollst├Ąndig aufgel├Âst ist und die gew├╝nschte Konsistenz der Sauce erreicht ist.
  • Die Sauce mit Salz, Pfeffer und wer es s├╝├čer mag, mit Zuckerr├╝bensirup abschmecken.
  • Den Sauerbraten in Scheiben schneiden, mit der Sauce ├╝bergie├čen und mit Erd├Ąpfelkn├Âdeln, Apfelmus und Rotkraut servieren.
.

.

.

.

Rheinischer Sauerbraten ­čçę­čç¬ mit Rosinen, Erd├Ąpfelkn├Âdeln, Rotkraut und Apfelmus

Rheinischer Sauerbraten ­čçę­čç¬ mit Rosinen, Erd├Ąpfelkn├Âdeln, Rotkraut und Apfelmus

Sauerbraten kennt man bei uns eigentlich nicht und es gab durchaus skeptische Blicke, ob das wohl als Weihnachtsessen passen w├╝rde. Nun, es hat gepasst! Der Sauerbraten ist jetzt nicht das ganz schnelle Essen, braucht einiges an Vorbereitungszeit und man muss die Kombination s├╝├č-sauer aus Marinade und Rosinen m├Âgen. Auch die Beilagen mit Apfelmus, Rotkraut in der X-Mas-Edition mit Sternanis und Orange und die Kartoffelkl├Â├če aka Erd├Ąpfelkn├Âdel (auch wenn sie optisch kein Highlight waren­čÖł – da muss ich wohl mal in’s Waldviertel zu einem „Kn├Âdelkurs“) haben wunderbar dazu gepasst.

Das war er also, mein Sauerbraten „made in Austria“­čśť und ich w├╝nsche Euch allen nachtr├Ąglich noch Frohe Weihnachten.


Mahlzeit!


nudelsieb

2 Gedanken zu “Rheinischer Sauerbraten ­čçę­čç¬ „made in Austria“

  1. Odette schreibt:

    Ich f├╝hle mich unglaublich geschmeichelt, dass Du ausgerechnet meiner Anregung gefolgt bist! Das freut mich sehr! ­čą░ Deutschland ist halt echt gro├č und die Spezialit├Ąten sind regional sehr vielf├Ąltig und unterschiedlich. Ich glaube, DIE EINE deutsche Spezialit├Ąt gibt es nichtÔÇŽ ­čĄĚ­čĆ╗ÔÇŹÔÖÇ´ŞĆ Aber ich habe ja schon eine kulinarische Deutschlandreise angeregt, damit k├Ânntest Du problemlos das kommende Jahr f├╝llen! ­čśť
    Ich mache den Sauerbraten nat├╝rlich nach dem Rezept meiner Mutter, die weder Lebkuchen noch Sojaso├če daf├╝r verwendet. (SoÔÇÖnen neumodischen Kram gabÔÇÖs fr├╝her nicht! ­čśä) Allerdings finde ich Dein Rezept hier schon beim Lesen richtig gut und werde darauf bei n├Ąchster Gelegenheit zur├╝ckkommen! Ein Sauerbraten steht n├Ąmlich diesen Winter noch an! ­čśŐ

    Gef├Ąllt 1 Person

    • Ein Nudelsieb bloggt schreibt:

      Ich danke f├╝r den Vorschlag und es war ein wirklich passendes Weihnachtsessen. Auf ein Familienrezept konnte ich nat├╝rlich nicht zur├╝ckgreifen und die Sojasauce, auch wenn’s neumodisch ist­čśé, hat noch keinem Schmorgericht geschadet. Umami und so!­čśť Vielleicht verr├Ątst du ja mal das Rezept deiner Mutter auf deinem Blog, dann bin ich sofort wieder dabei.­čśő Das mit der Deutschland-Tour m├╝ssten wir wohl gemeinsam machen – quasi Synchron-Tour!­čĄú

      Gef├Ąllt mir

Kommentar zu meinem Beitrag verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Verbinde mit %s