Osterpinze

Osterpinze

Die Pinze stammt eigentlich aus dem Friaul, der ehemaligen österreichischen Grafschaft Görz und wurde im 19. Jahrhundert in die Steiermark nach Graz gebracht. Daher wird die Pinze auch heute noch Görzer Pinze genannt und eigentlich immer nur vor Ostern gemacht. Sie ist Teil des Osterkorbes mit Schinken, Osterkrainern, Eiern, Kren und Osterbrot, der am Karsamstag geweiht wird. Soweit zum geschichtlichen Teil der Osterpinze. (Quelle Wikipedia)

Weiterlesen

Karfiol mit "Eier"

Karfiol mit „Eier“

Also der Name für dieses Gericht ist eine eigene Geschichte. Roland Trettl hat es Blumenkohl „Carbonara“ getauft. Ich denke das darf nur ein Südtiroler, alle anderen bekommen bei dem Namen Einreiseverbot in Italien.😜 In seinem launigen Video zu diesem Gericht hat er eine Plädoyer auf die „Eier“🙈 sprich Röstaromen eines Blumenkohls gehalten und er vertritt die Meinung, dass ein Karfiol keinesfalls in Wasser gekocht werden sollte. Da kann ich ihm nur zustimmen, denn ich liebe meinen im Ganzen gebackenen Karfiol. Logisch also, dass ich dieses Gericht unbedingt nachkochen musste.

Weiterlesen

Steirischer Karottenkuchen

… oder die steirische💚 Antwort auf Carrot-cake, Rüblikuchen & Co.

Alle Jahre wieder tauchen vor Ostern unzählige Carrot-cakes, Rüblikuchen, Karottenkuchen auf allen Social-Media Kanälen auf. Jedes Jahr denke ich mir, dass ich so einen Kuchen zu Ostern auch einmal machen möchte. Aber jedes Jahr müssen wir auch Osterbrot und Osterpinze machen und die Zeit vergeht dann so schnell, dass Ostern vorbei ist und der Karottenkuchen wieder von der Bildfläche verschwindet. Heuer ist (leider) alles anders. Wir bleiben zu Hause und sind mit dieser Strategie bisher auf einem guten Weg. Und wenn wir schon zu Hause sind, dann haben wir Zeit und dann #backenwirdas 👇

Weiterlesen

Couscous | Chorizo | Spinat | Salzzitrone

Couscous | Chorizo | Spinat | Salzzitrone

… oder was eben gerade im Kühlschrank ist. So in etwa ist dieses Gericht zustande gekommen. Wenn diese Krise einen Sinn hat, dann wohl den, dass wir wieder lernen einfach spontan das zu verkochen, was eben gerade verfügbar beziehungsweise im Kühlschrank ist. Ich habe mal kurz eine Inventur in meiner Speisekammer gemacht und denke da ist noch viel Potential für neue Gerichte.🙈

Weiterlesen

Rote-Rüben-Orzotto mit Karottencreme und Zander

Rote-Rüben-Orzotto mit Karotte und Zander

Was mir in dieser Zeit wirklich abgeht, ist das Kochen für Gäste. Wir laden immer wieder Freunde ein, um gemütlich zu essen, zu trinken und über die schönen Dinge des Lebens zu quatschen. Nachdem eine „Corona-Party“ keine wirklich gute Idee ist, mussten wir ein schon lange geplantes Treffen leider auf unbestimmte Zeit verschieben. Da kam dann auch schon die Idee auf, dass ich eine schwarze Box😅 mit dem Essen vor die Haustür meiner Gäste stellen soll. Nun, so weit wollen wir das nicht treiben, sonst hat der Mälzer ja nichts mehr zu tun🙊, aber ihr könntet das ja einfach nachkochen und wir machen dann ein virtuelles Essen per Video-Chat.😁

Weiterlesen

Mohnstrudel

Mohnstrudel

Das hätten wir wohl alle nicht gedacht, dass man sich freut, wenn man ein Packerl Germ (Hefe) und eine Packung Mehl im Supermarkt „erhamstert“. Nachdem ich ja mittlerweile begonnen habe mein Brot mit Sauerteig zu machen, aber das ist eine andere Geschichte😉, kann die Germ auf anderem Weg zum Seelenwohl beitragen. Ein kurzer Blick in die Speisekammer bringt eine Packung Mohn zum Vorschein und damit steht der Plan fest. Ein Mohnstrudel muss her.😋

Weiterlesen

Spaghetti mit geschmortem Fenchel

Spaghetti mit geschmortem Fenchel

Ich bin ja regelmäßig auf wirklich vielen Blogs von Kolleginnen und Kollegen unterwegs. Einerseits um zu bestaunen, was so alles gekocht wird und zum Sammeln von Ideen und Inspirationen für die eigene Küche. Gerade jetzt mit der Corona-Krise und dem damit verbundenen #socialdistancing habe ich doch etwas (aber nicht wirklich viel mehr🙈) Zeit dafür. Vor kurzem hat eine Kollegin, der es anscheinend gleich geht, gemeint, dass ich schon eine Unmenge an Rezepten auf meinem Blog habe und das anscheinend nicht erst seit gestern mache. Nun ja, das stimmt. Ich musste erst selbst nachsehen, wann ich eigentlich mit meinem Blog begonnen habe. Es war wohl diese an mich selbst gerichtete Durchhalteparole im September 2014. Und ja, es sind schon eine ganz schöne Menge an Rezepten zusammengekommen. Ich bin schon nahe am 400. Beitrag auf meinem Blog. Bei dieser Gelegenheit habe ich auch gleich einmal meinen eigenen Blog durchsucht. Ein Fenchel hat in der Gemüselade auf Verwertung gewartet und die Suche nach „Fenchel“ brachte mehr Treffer als erwartet! Alzheimer lässt grüßen.😁

Weiterlesen

Bärlauch-Ricotta-Gnudi mit Orangenbutter

Bärlauch-Ricotta-Gnudi mit Orangenbutter

Der Bärlauch gehört für mich einfach zum Frühling, aber das nur für eine relativ kurze Zeit. Mit dem Frühling kommt auch wieder die Leichtigkeit auf die Teller und was wäre da besser geeignet als Ricotta-Gnocchi, die in Italien Gnudi di ricotta genannt werden. Die fluffigen kleinen Käsenockerl oder in diesem Fall Knödel(chen) schmelzen auf der Zunge. Ein idealer Start für den Frühling, auch wenn dieser noch immer mit dem Winter um die Vorherrschaft kämpft.🙄

Weiterlesen

Kichererbsen-Spinat-Curry

Kichererbsen-Spinat-Curry

Den ganzen Winter haben wir (zumindest ich) hier in Graz auf den Schnee gewartet, aber es war heuer eine komplette Null-Meldung. Jetzt, wo auch ich mich schon auf den Frühling eingestellt habe, bekommen wir Ende März eine „Staubzucker“-Schicht Schnee von Frau Holle verpasst. Wer braucht denn so was? Wenn es draußen kalt ist, steigt aber die Lust auf einen cremigen, herrlich wärmenden Eintopf. Da passt dieses Curry mit Kichererbsen, Spinat, Linsen und Kokosmilch genau. Dass in diesem Curry neben frischem Ingwer auch noch eine frische Kurkuma-Wurzel enthalten ist, kann unserem aktuell sehr geforderten Immunsystem sicherlich auch nicht schaden!

Weiterlesen

Tandoori-Faschiertes mit Karfiol und Tomaten

Gemüse-Auflauf mit Faschiertem

Ich wage fast zu behaupten, dass in Österreich noch nie so viel (selbst) gekocht wurde wie in diesen Tagen. Wahrscheinlich trifft diese Behauptung auch auf Europa, wenn nicht sogar auf die ganze Welt zu. Auch wenn der Grund dafür wahrlich kein schöner ist, hat sich dadurch doch einiges geändert. Ich bemerke das auch bei mir. Einerseits haben wir auf Wochen-Planung umgestellt, damit wir so wenig wie möglich einkaufen gehen müssen. Auf der anderen Seite müssen auch die verschiedensten Gemüse verkocht werden, die ich nach wie vor bei meinem wöchentlichen Besuch auf dem Gemüsemarkt besorge. Einzig das Treffen mit Freunden und Bekannten beim Oskar am Markt fehlt.🤷‍♂️ Man macht sich also mehr Gedanken bezüglich Essenszubereitung und eine oft gestellte Google-Suchanfrage ist wohl „Was koche ich heute?“. Schnell, nicht kompliziert und gut wäre dann auch nicht schlecht. Nun, wie wäre es mit diesem einfachen Gemüse-Auflauf mit Faschiertem?

Weiterlesen