Fregola sarda mit Fenchel und Muscheln

Fregola sarda mit Fenchel und Muscheln

Eines habe ich mit Roland Trettl ganz sicher gemeinsam. Ich mag Fenchel und er anscheinend auch. In vielen seiner Videos, die er während des „Corona-Lockdowns“ auf Instagram veröffentlicht hat, kommt die aromatische Knolle vor. Nun, ich denke, ich habe sie alle nachgekocht und das hier ist mein absolutes Fenchel-Lieblingsrezept 2020.😉 Kein Wunder also, dass ich das Gericht in den letzen Wochen mehrfach, auch mit Garnelen statt Muscheln, „nachgebastelt“ habe. Unter anderem auch als kleine Vorspeise bei unserem Essen mit Freunden.

Fregola sarda mit Fenchel und Muscheln

Fregola sarda mit Fenchel und Muscheln

Fregola sarda sind kleine, in diesem Fall geröstete, Hartweizengrießkugeln die an sich wie Pasta gekocht werden. Viel mehr als Fenchel und wirklich ordentliche, frische Miesmuscheln braucht es dann fast nicht. Ich habe dem Fenchel noch ein paar Tomaten gegönnt und damit ist das Gericht dann auch schon fertig. Also, los geht’s!

 

Fregola sarda mit Fenchel und Muscheln

Tags: #einnudelsiebbloggt #teamtrettlkocht

Zutaten (6 Portionen):
Fregola
  • 400 g Fregola sarda, geröstet
Muscheln
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kg Miesmuscheln, geputzt
  • Weißwein
Fenchel
  • 2 Fenchelknollen, groß (gesamt ca. 400 g)
  • ½ Bio-Zitrone
  • 4 EL Olivenöl
  • 8 Cocktailtomaten
  • 2 EL Tomatenflocken (oder 1 TL Tomatenmark)
  • 250 ml Muschelsud (oder Gemüsesuppe)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 4 EL Basilikumpesto
Zubereitung:
Fregola
  • Die Fregola sarda in reichlich Salzwasser, etwas kürzer als lt. Packungsanweisung, kochen. Bei mir ca. 12 statt 15 Minuten.
  • Etwas Kochwasser abschöpfen, die Fregola abgießen, kalt abspülen, abtropfen lassen und beiseite Stellen.
Muscheln
  • In einem großen Topf etwas Olivenöl mit einer Knoblauchzehe erhitzen, die Hälfte der Muscheln und einen Schuss Weißwein hinzufügen.
  • Die Muscheln zugedeckt einige Minuten ziehen lassen, dabei öfters am Topf rütteln, bis sich die Muscheln öffnen.
  • Die Muscheln herausheben, geschlossene Muscheln wegwerfen und die restlichen Muscheln aus den Schalen lösen.
  • Mit der zweiten Hälfte der Muscheln gleich verfahren.
Fenchel
  • Die Fenchelknollen vierteln, den Strunk entfernen, quer in dünne Streifen schneiden und mit dem Saft einer halben Zitrone vermischen.
  • Die Tomaten in kleine Würfel schneiden.
  • Den Fenchel in einer Pfanne mit dem Olivenöl bei mittlerer Hitze farblos anbraten.
  • Die Tomatenstücke und die Tomatenflocken hinzufügen, mit etwas Muschelsud (und/oder Nudel-Kochwasser) aufgießen und leicht köcheln lassen, bis die Tomaten zerfallen.
  • Die Fregola sarda mit dem restlichen Muschelsud hinzufügen und kurz aufkochen.
  • Die Pfanne vom Herd nehmen, die Muscheln und das Basilikumpesto einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die Fregola sarda in tiefen Tellern anrichten, mit etwas Fenchelgrün garnieren, servieren und genießen.

 

❗ Die angegebenen Mengen reichen für 6 Personen als Vorspeise oder für 3 Personen als Hauptgericht. Wir sind aber auch so verfressen und schaffen das locker zu zweit.😜
Fregola sarda mit Fenchel und Muscheln

Fregola sarda mit Fenchel und Muscheln

Zum Schluss bleibt mir nichts anderes übrig, als Roland Trettl zu zitieren:
„Boah, ist das geil!“😋😆

Viel Spaß!


nudelsieb

2 Gedanken zu “Fregola sarda mit Fenchel und Muscheln

Kommentar zu meinem Beitrag verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s