Safran-Risotto mit Paprika, Rucola und Ofenlachs

Safran-Risotto mit Paprika, Rucola und Ofenlachs

Risotto und ich, das ist wie Liebe auf den ersten Blick.💞 Ich habe schon unzählige verschiedene Varianten gemacht und ein Grundrezept, dass sich seit Jahren nicht geändert und bewährt hat. Bei Risotto bin ich wirklich heikel und ich habe schon Dinge vorgesetzt bekommen, die eher an Klebereis oder auch Reissuppe erinnert haben. Wahrscheinlich bin ich auch deswegen so heikel, weil ich mir einbilde, dass ich das selber „mindestens“ genau so gut kann. „Weltbestes Risotto“ und so🙈 – kleiner Anflug von Größenwahn!😜

Safran-Risotto mit Paprika, Rucola und Ofenlachs

Safran-Risotto mit Paprika, Rucola und Ofenlachs

Aber, man muss immer offen sein für Neues. So geschehen bei diesem Risotto aus Roland Trettls „Corona-Koch-Videos“, denn minimalistischer kann man ein Risotto wohl nicht machen. Wenn ich darüber nachdenke, dann hat der Ansatz was und ehrlich gesagt hat es mich gereizt meinen Entsafter (ja, ich hab jetzt einen) auszuprobieren. Der Meister der Entsafter hat die Paprikaschoten „natürlich“ entsaftet und damit auch den Reis gekocht. Der Lachs zum Risotto, der ganz unspektakulär so nebenbei im Ofen gar zieht, ist in diesem Fall nur Beilage.😉

Safran-Risotto mit Paprika, Rucola und Ofenlachs

Tags: #einnudelsiebbloggt #teamtrettlkocht

Zutaten (2 Portionen):
Risotto
  • 1 Schalotte
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Butter
  • 200 g Risottoreis (Carnaroli)
  • ½ l Gemüsebrühe
  • 3 Spitzpaprika, gelb oder orange
  • Knoblauchpulver
  • Safran
  • Piment d’Espelette
  • Salz
  • 50 g Rucola
  • 50 g Parmesan
  • 2 EL Butter
  • Limettensaft
  • Koriander, frisch (optional)
Lachs
  • Lachsfilet (mit Haut)
  • Salz
  • 1 Limette
  • Butterflocken
Zubereitung:
Lachs
  • Das Lachsfilet in Portionen teilen, die Haut entfernen, in eine Auflaufform legen und salzen.
  • Die Limette waschen, trocknen, die Schale fein abreiben und den Saft auspressen.
  • Den Lachs mit dem Limettenabrieb bestreuen, etwas Limettensaft darüber träufeln und jedes Stück mit einer Butterflocke belegen.
  • Die Auflaufform mit Frischhaltefolie abdecken für ca. 30-40 Minuten (je nach Dicke der Lachsfilets) im Backrohr bei 70°C Ober-/Unterhitze gar ziehen lassen.
Risotto
  • Die Schalotte schälen, klein würfeln und mit der Butter und dem Olivenöl in einem Topf glasig anschwitzen.
  • Zwei Spitzpaprika entsaften und die die Gemüsebrühe erwärmen.
  • Den Reis einrühren, mit dem Saft der Spitzpaprika und etwas Gemüsebrühe aufgießen und rühren. Das wird so lange wiederholt, bis der Reis bissfest weich ist. Das dauert in der Regel 15-20 Minuten, je nach Reissorte. (siehe Packungsanleitung)
  • Zwei bis drei Safranfäden mit etwas Gemüsebrühe mörsern und in das Risotto rühren.
  • Mit etwas Knoblauchpulver, einer guten Prise Piment d’Espelette und Salz abschmecken.
  • Die restliche Paprikaschote entkernen und klein würfeln, den Rucola grob hacken und den Parmesan reiben.
  • Das Risotto vom Herd nehmen, die Paprikawürfel, den Rucola, den Parmesan und die Butter rasch unterrühren und zugedeckt einige Minuten ziehen lassen.
  • Das Risotto mit etwas Limettensaft abschmecken und wer mag kann noch etwas frisch gehacktes Koriandergrün untermischen.
  • Das Risotto in tiefe Teller geben, den Lachs darauf anrichten, mit Meersalzflocken bestreuen und eventuell mit dem Lachshaut-Chip garnieren.


💡 Die Lachshaut kann man so nebenbei in einer Pfanne, mit Backpapier abgedeckt und mit einem Topf beschwert, bei mittlerer Hitze knusprig braten. Pimp your Risotto😅
Safran-Risotto mit Paprika, Rucola und Ofenlachs

Safran-Risotto mit Paprika, Rucola und Ofenlachs

Das Ergebnis hat, wie erwartet, nicht enttäuscht. Den Entsafter werde ich wohl jetzt öfter anwerfen, denn es hat schon was, wenn man wie hier die volle Power der Paprikaschote in das Risotto bekommt.

Habe ich schon erwähnt, dass ich Risotto mag? Jetzt gibt es eine Variante mehr davon auf meinem kleinen Blog!😀


Guten Appetit!


nudelsieb

7 Gedanken zu “Safran-Risotto mit Paprika, Rucola und Ofenlachs

  1. lisettachan schreibt:

    Wow!
    Gerade dein Rezept durchgelesen und jetzt möchte ich direkt in der Küche loslegen 🙂
    Ich habe mich vorher noch nie an Risotto gewagt, aber das ist ein Versuch wert.
    Ganz lieben Dank fürs Rezept und ganz liebe Grüße!

    Lisetta

    Gefällt 1 Person

Kommentar zu meinem Beitrag verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s