Bananen-Kokos-Torte

Bananen-Kokos-Torte

„Backen ist nicht Kochen!“ hört man immer wieder von diversen Spitzen- und Fernsehköchen. Das Zitat stammt angeblich von Tim Mälzer. Nun, das relativiert die Geschichte wieder ein wenig. Viele seiner Kollegen behaupten in den diversen Sendungen, allen voran in „Kitchen impossible“, dass er ja auch nicht kochen kann. 😉 Warum ist das eigentlich so? Stimmt das wirklich? Der Hauptgrund ist wahrscheinlich, dass man beim Backen genauer sein muss, die Fehlertoleranz geringer ist und weniger Spielraum für Improvisation bleibt. „Darf’s ein bisserl mehr sein“ geht beim Backen nicht und nur in den seltensten Fällen lässt sich eine Panne kaschieren oder reparieren.

Bananen-Kokos-Torte

Bananen-Kokos-Torte

Die ganz feinen und filigranen Patisserie-Kunstwerke liegen mir auch nicht so, da braucht’s dann ja schon eine Briefwaage.🙈 Wobei, die hätte ich auch.🙃 An eine einfache Bananen-Kokos-Torte trau ich mich aber heran. Kein Wunder, denn viel zum Backen gibt’s dabei wirklich nicht! Ein Boden aus Biskotten und Kokosraspeln, belegt mit Rum-Bananen und ….. ach was, wer will kann ja das Rezept lesen oder selbst ausprobieren!

 

Bananen-Kokos-Torte

Quellenangabe: Spar Mahlzeit
Zutaten:
Boden
  • 100 g (Dinkel-)Biskotten
  • 80 g Kokosraspeln
  • 100 g Butter
  • 1 EL Rum
Bananen
  • 4 Bananen
  • 1 Pkg Bourbon-Vanillezucker
  • 3 EL Rum
Creme
  • 3 Dotter
  • 500 ml Milch
  • 1 Pkg Vanillepuddingpulver (37 g)
  • 100 g Feinkristallzucker
  • 2 EL Vanillezucker
  • 250 ml Schlagobers
  • Kokoschips
  • Kokospralinen
Zubereitung:
  • Eine Tortenform (Ø 24 cm) mit Backpapier auslegen. Den Rand der Form mit einem mit Butter eingefetteten Backpapierstreifen auslegen. Dabei mit der Butter-Seite nach außen an den Rand drücken.
  • Das Backrohr auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Boden
  • Die Biskotten grob brechen und mit den Kokosraspeln im Mixer fein zerbröseln.
  • Die Butter schmelzen, mit dem Rum zu den Biskotten geben und gut vermengen.
  • Die Masse in die vorbereitete Form geben und gut festdrücken.
  • Den Tortenboden im Backrohr ca. 10 Minuten backen und danach etwas abkühlen lassen.
Bananen
  • Die Bananen in (5 mm) Scheiben schneiden, mit dem Vanillezucker und dem Rum vermengen.
  • Die Bananen in zwei Schichten auf dem Boden verteilen.
Creme
  • Das Vanillepuddingpulver mit etwas Milch glatt rühren.
  • Die restlichen Zutaten mit dem Vanillepudding in einen Topf geben und mit dem Stabmixer kurz durchmixen.
  • Die Masse bei geringer Hitze unter ständigem Rühren mit einem Schneebesen zu einer dickcremigen Konsistenz kochen. Die Masse darf nicht zu heiß werden, da sonst die Eidotter stocken. Wenn die Creme „Blasen“ wirft, von der Hitze nehmen kurz weiterrühren und abkühlen lassen.
  • Die Creme über den Bananen verteilen, glatt streichen und für 3 Stunden kalt stellen.
  • Das Schlagobers steif schlagen
  • Die Kokoschips in einer Pfanne rösten.
  • Die Torte aus der Form lösen und das Schlagobers über der Creme verteilen.
  • Torte mit den gerösteten Kokoschips bestreuen und mit den Kokospralinen garnieren.

 

💡 Die Bananen nicht ganz bis an den Rand legen, dann kann die Creme bis zum Boden sinken und die Torte sieht schöner aus. 😉

💡 Die Kokoschips für das Topping können auch in einer kleinen Form mit dem Tortenboden im Rohr geröstet werden.
.

.

.

.

Bananen-Kokos-Torte

Bananen-Kokos-Torte

Für mich ist Backen wie Kochen! Schon alleine deswegen, weil ich die süßen Sachen ja auch sooooo gerne esse. Wenn man also etwas genauer mit der Waage umgeht und mit etwas Übung gelingt auch der Wechsel vom Kochlöffel zum Schneebesen. Über das Ergebnis kann man dann noch immer diskutieren.😉
Mein Fazit: Das ist vielleicht nicht die schönste Torte die ich je gemacht habe, aber dafür schmeckt sie wirklich geil und das zählt.😋

Süßes Vergnügen!


nudelsieb

4 Gedanken zu “Bananen-Kokos-Torte

Kommentar zu meinem Beitrag verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s