Rigatoni alla trapanese

Rigatoni alla trapanese

Wenn es darum geht ein schnelles Essen nach einem langen Arbeitstag zuzubereiten, dann ist Pasta und Pesto immer eine Überlegung wert, die fast immer und jedem schmeckt. Dass man dazu aber kein Pesto aus dem Supermarkt aufmachen muss, versteht sich wohl von selbst. Die Zubereitung geht so schnell und man kann immer wieder auf neue geschmackliche Pfade geführt werden. Die Sizilianer beweisen das mit ihrem Pesto aus Mandeln und Tomaten auf einfache Art und Weise.

Rigatoni alla trapanese

Rigatoni alla trapanese

Dieses würzige, erfrischende Pesto ist nach seinem Geburtsort, der Stadt Trapani in der westlichen Ecke Siziliens, benannt. Das Rezept ist angeblich über hundert Jahre alt und wahrscheinlich inspiriert von Genuas berühmterem Basilikum-Pesto. Es soll von ligurischen Seefahrern stammen, die im Hafen von Trapani Halt machten. Die Einheimischen passten dann das Pesto-Rezept mit ihren eigenen Zutaten, allen voran Mandeln und Tomaten, an. Es könnte aber auch sein, dass es von Liguriens agliata inspiriert wurde, einer Sauce, die mit Knoblauch, Petersilie, Walnüssen und sowohl frischen als auch sonnengetrockneten Tomaten zubereitet wurde.

Egal, woher das Rezept stammt, eines ist sicher – man sollte es unbedingt probieren.

 

Rigatoni alla trapanese

Zutaten (3 Portionen):
Pesto
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Chilischote
  • 30 g Parmesan
  • 70 g Mandeln, ganz
  • 1 Bund Basilikum
  • 3 Sardellenfilets
  • 200 g Cocktailtomaten
  • 2 Tomaten, getrocknet
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
Pasta
  • 350 g Rigatoni
  • 100 g Cocktailtomaten
  • Olivenöl
  • Salz
  • Basilikum
Zubereitung:
Pesto
  • Den Knoblauch schälen und die Chilischote entkernen.
  • Die Mandeln, den Parmesan, den Knoblauch, die Chilischote und das Basilikum in der Küchenmaschine fein zerkleinern.
  • Die Sardellenfilets, die Tomaten und das Olivenöl hinzufügen, glatt mixen und mit Salz abschmecken.
Pasta
  • Die Rigatoni in Salzwasser nach Packungsanleitung al dente garen.
  • Die Cocktailtomaten vierteln, salzen und mit Olivenöl marinieren.
  • Das Pesto in einer Pfanne mit etwas Nudelwasser langsam erwärmen, aber nicht aufkochen.
  • Die Rigatoni abgießen, etwas Kochwasser auffangen, zum Pesto in die Pfanne geben und gut durchmischen. Zur Auflockerung eventuell noch etwas Nudelwasser untermischen.
  • Die Pasta in einem tiefen Teller anrichten, mit den marinierten Tomaten und Basilikum garnieren und mit etwas Olivenöl beträufeln und servieren.

 

.

.

.

.

Rigatoni alla trapanese

Rigatoni alla trapanese


Gutes Gelingen!


nudelsieb

4 Gedanken zu “Rigatoni alla trapanese

Kommentar zu meinem Beitrag verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s