Rotkraut-Ziegenkäse-Galette mit Champignons und Pinienkernen

Rotkraut-Ziegenkäse-Galette mit Champignons und Pinienkernen

Wir machen mit Freunden immer wieder kulinarische Ausflüge und in diesem Jahr habe ich dabei in der Nähe von Triest, in einem unscheinbaren Betrieb auf dem Monte d’Oro, Dottore Sancin kennen gelernt. Er gilt nicht nur als exzellenter Winzer, sondern auch als Pionier des in dieser Gegend lange vernachlässigten Anbaus von Oliven. Die Früchte der verschiedenen Sorten werden von den Bäumen händisch geerntet und in der eigenen Mühle gepresst.

Rotkraut-Ziegenkäse-Galette mit Champignons und Pinienkernen

Rotkraut-Ziegenkäse-Galette mit Champignons und Pinienkernen

Sancins besondere Öl-Spezialitäten sind Lemoncelo aus Olio Celo und Zitronen und das Orangecelo mit Orangen aus Sizilien, die allerdings nicht wie üblich nachträglich zugesetzt, sondern gleich mitgepresst werden. Dadurch setzt sich der Zitronensaft oder Orangensaft nicht ab. Dass diese Öle perfekt zu Fisch, Carpaccio, Oktopus aber auch zu Salaten und Fleisch passen kann man sich schon beim Riechen vorstellen. Beim Blättern in einem alten Frisch gekocht Magazin ist mir dann eine Rotkraut-Galette untergekommen und ich konnte den Duft von Rotkraut und Orangecelo schon fast in der Nase spüren 😉 und das ist dann dabei herausgekommen.

Rotkraut-Ziegenkäse-Galette mit Champignons und Pinienkernen

Zutaten (4 Portionen):
Mürbteig
  • 250 g Mehl universal
  • 1 Ei
  • 150 g kalte Butter
  • ½ TL Salz
Füllung
  • 500 g Rotkraut
  • 1 EL Kristallzucker
  • 1 TL Salz
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 Jungzwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Zweige Thymian
  • 1 Limette
  • Salz
  • Pfeffer
  • 200 g Ziegenkäserolle
Topping
  • 5 EL Pinienkerne
  • 200 g Champignons
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • ½ Bund Petersilie
  • Orangecelo
Zubereitung:
Mürbteig
  • Das Mehl mit dem Salz vermischen, die Butter würfeln, mit dem Ei zum Mehl geben und mit dem Knethaken des Mixers zu einem glatten Teig kneten.
  • Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 30 Minuten kalt stellen.
Füllung
  • Das Kraut putzen, den Strunk herausschneiden und die Blätter in ca. 2 cm große Stücke schneiden.
  • Mit dem Zucker und dem Salz vermischen und mit den Händen ca. 3 Minuten kräftig kneten und dann mindestens 15 Minuten ziehen lassen.
  • Die Jungzwiebeln putzen, dunkle und helle Teile separat in Ringe schneiden.
  • Den Knoblauch schälen und klein würfeln.
  • Den Ziegenkäse in 1 cm dicke Scheiben schneiden.
  • 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, das gut ausgedrückte Kraut und den Knoblauch hineingeben und ca. 5 Minuten braten.
  • Mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen und auf einem Teller abkühlen lassen.
  • Das Backrohr auf 220 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  • Den Teig auf einem bemehlten Brett zu einem Kreis (ca. 35 cm ø) ausrollen und in eine große Tarteform oder auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
  • Die Käsescheiben nebeneinander in die Mitte des Kreises legen, dabei rundum einen Rand frei lassen.
  • Das Rotkraut mit den hellen Jungzwiebelringen vermischen und auf dem Käse verteilen.
  • Mit 1 EL Olivenöl beträufeln und den Teigrand über der Füllung einklappen und leicht andrücken.
  • Auf der unteren Schiene ca. 30 Minuten goldbraun backen.
Topping
  • Die Champignons putzen und vierteln.
  • Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten, herausnehmen und abkühlen lassen.
  • 10 Minuten vor Backzeitende der Galette 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Champignons darin goldbraun braten, mit Salz und Pfeffer würzen und die dunklen Jungzwiebelringe untermischen.
  • Die Petersilie grob schneiden.
  • Die Galette etwas abkühlen lassen, in Stücke schneiden, die Pilze, die Pinienkerne und die Petersilie darauf verteilen, mit etwas Orangecelo beträufeln und servieren.


.

.

.

.

Rotkraut-Ziegenkäse-Galette mit Champignons und Pinienkernen

Rotkraut-Ziegenkäse-Galette mit Champignons und Pinienkernen

Diese Galette, eigentlich ein eingeschlagener Buchweizen-Crepe aber in diesem Fall aus Mürbteig, ist wirklich eine Geschmacksbombe. Der „versteckte“ cremige Ziegenkäse mit dem Rotkraut und den Champignons und dann noch der Hauch von Orange vermischt mit dem Biss der Pinienkerne kann wirklich was. Jetzt muss ich aber aufhören mit der Schwärmerei, denn sonst wird das Essen kalt. 😉

Nur zur Information, dass hier ist keine Werbung, ich habe mir das Öl selbst gekauft und wahrscheinlich schmeckt das Gericht auch ohne dieses spezielle Orangenöl – vielleicht 😛

Mahlzeit!


nudelsieb

4 Gedanken zu “Rotkraut-Ziegenkäse-Galette mit Champignons und Pinienkernen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s