Poutine ­čçĘ­čçŽ

Poutine ­čçĘ­čçŽ

Die Poutine kommen aus Kanada und sind dort, speziell in Qu├ębec, eine sehr beliebte Fast-Food Spezialit├Ąt. Jetzt nehme ich an, dass das Wort aus dem Franz├Âsischen kommt und wenn ich es durch den ├ťbersetzer jage, dann kommt dabei „Putin“ heraus.­čÖł Also mit dem will ich gleich mal gar nichts zu tun haben und ich glaube die Poutine auch nicht.­čśť ├ťber die Herkunft des Namens, gibt’s zwar einige Theorien, aber nichts genaues wei├č man nicht. Wenn du jetzt glaubst, die Poutine sehen doch wie Pommes aus, dann bist du schon mal richtig, aber ganz richtig nun auch wieder nicht.

Poutine ­čçĘ­čçŽ

Poutine ­čçĘ­čçŽ

Die Poutine bestehen aus Pommes frites, „Cheese curds“ (K├Ąsebruch aus der Cheddar-Produktion) und dar├╝ber gegossener Bratensauce. Echt jetzt, wirst du denken, aber die Kanadier meinen das wirklich ernst. Jetzt kann man das nat├╝rlich ganz einfach machen, ein paar Pommes in die Fritteuse schmei├čen, den K├Ąse dar├╝ber br├Âseln und mit fertiger Bratensauce ├╝bergie├čen. Das habe ich nat├╝rlich nicht gemacht. Schon deshalb nicht, da ich keine Fritteuse habe.­čśë Meine selbst gemachten Ofen-Pommes sind mit einer feinen Polentah├╝lle in das Backrohr gewandert und am Ende durfte auch der K├Ąse ├╝ber den Pommes verteilt, ganz kurz schwitzen. In der Zwischenzeit wird einfach eine schnelle Bratensauce gemacht und schon geht’s los mit der Schlemmerei. Sicherheitshalber­čĄĘ habe ich die Sauce nur in hom├Âopathischer Dosis ├╝ber den Pommes verteilt und den Rest extra serviert. Man wei├č ja nie!


Poutine ­čçĘ­čçŽ

Tags: #einnudelsiebbloggt #in80gerichtenumdiewelt

Zutaten:
    Ofen-Pommes
    • Erd├Ąpfel
    • ├ľl
    • Polenta, fein
    • Salz
    • Cheddar, w├╝rzig
    • Bratensaft (Rinderfond, Schwarzbier, Worcestershire Sauce, St├Ąrkemehl)
    Zubereitung:
    • Die Erd├Ąpfel sch├Ąlen, in (nicht zu d├╝nne) Spalten schneiden und in kaltem Wasser gut eine Stunde einlegen.
    • Das Wasser abgie├čen, mit hei├čem Wasser (Wasserkocher) ├╝bergie├čen und 10 Minuten stehen lassen.
    • Die Pommes abgie├čen, gut trocken tupfen, mit wenig ├ľl, Salz und Polenta vermischen und nicht ├╝berlappend auf ein Backblech legen.
    • Im Backrohr bei 200┬░C ca. 20 Minuten backen, einmal wenden und weitere 20 Minuten knusprig fertig backen.
    • Die Pommes in eine Sch├╝ssel geben, den K├Ąse dar├╝ber br├Âseln und f├╝r 1-2 Minuten in das Backrohr stellen, bis der K├Ąse leicht zu schmelzen beginnt.
    • Die K├Ąse-Pommes mit der Bratensauce ├╝bergie├čen und servieren.


    Poutine ­čçĘ­čçŽ

    Poutine ­čçĘ­čçŽ

    Die Poutine wird, auch in Kanada, mit einer Gabel und nicht mit den Fingern gegessen. Mit K├Ąse und Bratensauce w├Ąre das sonst eine richtige Sauerei.

    Ach ja, vielleicht willst du auch wissen wie es geschmeckt hat. Ich war da sehr skeptisch und habe mich mit der Bratensauce am Anfang echt zur├╝ckgehalten. Das hat sich nach den ersten Bissen aber ge├Ąndert! Die Poutine muss man ja nicht jeden Tag machen, aber Erd├Ąpfel, K├Ąse und Sauce ergeben eine echt geile Kombination und irgendwie kann ich verstehen, warum das Gericht in Kanada so beliebt ist. Das soll es dort auch bei den gro├čen, weltweit bekannten, Fast-Food-Ketten geben.­čĄĚÔÇŹÔÖé´ŞĆ

    PS: Die Gem├╝sesticks, die ich sicherheitshalber im Backrohr gleich mitgemacht habe­čśé, kannst du dir sparen, wenn du verr├╝ckt genug bist, die Poutine auch auszuprobieren.


    Viel Spa├č!


    nudelsieb

    2 Gedanken zu “Poutine ­čçĘ­čçŽ

    1. Friederike H. schreibt:

      ja, ich bin so verr├╝ckt und probiere es aus ;-)) bin gespannt!
      Ich war leider noch nie in Kanada, lese in letzter Zeit aber viel dar├╝ber und da ist mir auch Poutine „begegnet“. Danke f├╝rs tapfere Ausprobieren!

      Habe ├╝brigens deine ├Ąthiopische Gew├╝rzbutter gemacht f├╝r einen H├╝hnertopf, die riecht und schmeckt echt toll!

      Gef├Ąllt 1 Person

      • Ein Nudelsieb bloggt schreibt:

        Ein bisschen verr├╝ckt sein kann ja nicht schaden­čśť und ich denke es schmeckt sicher. Mir war Poutine g├Ąnzlich unbekannt, obwohl ich schon mal ganz kurz in Kanada war.
        Freut mich sehr, dass dir die Gew├╝rzbutter gef├Ąllt.­čśŐ Die steht bei mir auch ganz oft im K├╝hlschrank und ist echt universell einsetzbar.

        Gef├Ąllt mir

    Kommentar zu meinem Beitrag verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  ├ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  ├ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  ├ändern )

    Verbinde mit %s