Bigos ­čçÁ­čç▒

Bigos ­čçÁ­čç▒

Das polnische Bigos ist ein einfacher Krauteintopf mit Fleisch, der in Polen als Nationalgericht gilt, aber auch in Litauen, Wei├črussland oder der Ukraine auf dem Speiseplan steht. Eigentlich habe ich gedacht, dass Bigos recht ├Ąhnlich dem ungarischen Szegediner Krautfleisch ist. Nun, die optische ├ähnlichkeit ist nicht zu ├╝bersehen, aber geschmacklich ist es dann doch recht anders um nicht zu sagen besser.­čśë

Bigos ­čçÁ­čç▒

Bigos ­čçÁ­čç▒

Biogs wird aus ged├╝nstetem Sauer- und Wei├čkraut mit verschiedenen Fleisch und Wurstsorten gemacht. Das klingt nun gar nicht so spannend, aber mit Speck f├Ąngt man M├Ąuse und die getrockneten Steinpilze und die Trockenpflaumen sorgen f├╝r den Umami-Effekt im Krauteintopf. Habe ich dich jetzt neugierig gemacht?
Dann auf nach Polen und wenn du mitkochst, dann fehlt eine Zutat in meinem Rezept.­čĄĘ Zeit! Die solltest du dem Bigos geben, bis es duftend in deinem Teller landet und du genussvoll den L├Âffel eintauchen kannst.­čśť


Bigos ­čçÁ­čç▒

Tags: #einnudelsiebbloggt #in80gerichtenumdiewelt

Zutaten (6 Portionen):
  • 12 g Steinpilze, getrocknet
  • 200 ml Wasser, warm
  • 2 EL ├ľl
  • 1 Zwiebel, gro├č (200g)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 g (Bauch-)Speck
  • 400 g Schweinefleisch (z.B. Karree)
  • 800 g Wei├čkraut
  • 2 Lorbeerbl├Ątter
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 TL Wacholderbeeren
  • 1 TL K├╝mmel, ganz
  • 1 TL Paprikapulver, edels├╝├č
  • 1 TL Paprikapulver, ger├Ąuchert
  • ┬Ż TL Chilipulver
  • 250 g Paradeiser
  • 200 ml Rinder- oder Gem├╝sebr├╝he
  • 400 g Sauerkraut
  • 80 g Trockenpflaumen
  • 300 g Wurst (Krainer, Cabanossi etc.)
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung:
  • Die Steinpilze in (200 ml) warmen Wasser einweichen.
  • Die Zwiebel und die Knoblauchzehe sch├Ąlen und w├╝rfeln.
  • Den Speck in W├╝rfel schneiden.
  • Das Fleisch in kleinere (1x1cm) W├╝rfel schneiden.
  • Das Wei├čkraut in nicht zu breite Spalten und quer in ca. 1cm breite Streifen schneiden.
  • Das ├ľl in einem gro├čen Topf erhitzen, die Zwiebel und den Knoblauch darin glasig weich d├╝nsten.
  • Den Speck hinzuf├╝gen und bei mittlerer Hitze braten, bis er glasig ist.
  • Das Fleisch in den Topf geben und rundherum anbraten.
  • Das Wei├čkraut hinzuf├╝gen, gut durchr├╝hren und zusammenfallen lassen.
  • Das Tomatenmark und alle Gew├╝rze einr├╝hren und kurz schmoren.
  • Die Paradeiser klein w├╝rfeln und mit der Br├╝he in den Topf geben, aufkochen, gut verr├╝hren und zugedeckt 45 Minuten k├Âcheln lassen.
  • Das Sauerkraut abtropfen und etwas klein schneiden.
  • Die Trockenpflaumen klein schneiden.
  • Die Wurst in Scheiben schneiden.
  • Das Sauerkraut, die Trockenpflaumen und die Wurst in den Topf geben und gut durchr├╝hren.
  • Die Steinpilze abtropfen, klein schneiden und mit dem Pilzsud in den Topf geben und alles zugedeckt weitere 45 Minuten k├Âcheln.
  • Das Bigos zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.


Bigos ­čçÁ­čç▒

Bigos ­čçÁ­čç▒

Das Bigos sieht eigentlich unscheinbar aus, war aber geschmacklich eine der gr├Â├čten ├ťberraschungen. Das wird wohl auch daran liegen, dass wir Kraut m├Âgen und die Kombination von Sauer- und Wei├čkraut erst recht. Ach ja, Bigos solltest du gleich in gr├Â├čeren Mengen machen und es wird am n├Ąchsten Tag nach dem Aufw├Ąrmen gleich noch besser schmecken.­čśő


Smacznego!


nudelsieb

Kommentar zu meinem Beitrag verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Verbinde mit %s