Moussaka đŸ‡ŹđŸ‡·

Moussaka đŸ‡ŹđŸ‡·

Wenn man mich nach meiner Lieblings-Urlaubs-Destination fragen wĂŒrde, dann wĂ€re Griechenland sicher ganz vorne dabei. Damit bin ich wieder auf mir bekanntem Territorium gelandet, denn da war ich schon oft. Als ich zu Beginn meiner kulinarischen Weltreise gefragt habe, wo ich denn einen Stopp einlegen und welches Gericht ich dort machen soll, wurde Griechenland und Moussaka öfters genannt. Auch fĂŒr mich ist das ein Gericht, dass untrennbar zu Griechenland und Urlaub gehört.❀

Moussaka đŸ‡ŹđŸ‡·

Moussaka đŸ‡ŹđŸ‡·

Auch wenn ich Moussaka in Griechenland unzĂ€hlige Male gegessen habe, ist es doch so, dass es zu Hause dann eher nicht so oft gemacht wird. Obwohl die Zubereitung recht einfach ist, dauert es doch einige Zeit, bis das Gericht duftend am Tisch steht. Da stellt sich auch die Frage nach dem richtigen Rezept und ausnahmsweise habe ich eines meiner vielen KochbĂŒcher dafĂŒr herangezogen. Habe ich schon mal erwĂ€hnt, dass ich aus jedem Urlaubsland ein Kochbuch mit nach Hause nehme?🙈 Dabei habe ich einige „AbkĂŒrzungen“ eingebaut, um die Zubereitung etwas einfacher zu machen. Ob das etwas an den, im Kochbuch angegebenen, 750 kCal pro Portion geĂ€ndert hat, will ich gar nicht wissen. Ich bin im Urlaub! Wer kommt mit?


Moussaka đŸ‡ŹđŸ‡·

Tags: #einnudelsiebbloggt #in80gerichtenumdiewelt

Zutaten (6 Portionen):
  • 3 Auberginen (700g)
  • 4 ErdĂ€pfel (400g)
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
Sauce
  • 500 g Faschiertes (Rind und Lamm, gemischt)
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 Stangen Sellerie
  • 2 TL Oregano, getrocknet
  • Âœ TL Rosmarin, getrocknet
  • 2 LorbeerblĂ€tter
  • 1 EL Zimt
  • 1 TL KreuzkĂŒmmel, gemahlen
  • 150 ml Rotwein
  • 2 Dosen Tomaten, gewĂŒrfelt
  • 2 EL Semmelbrösel (optional)
  • 100 g Feta
BĂ©chamel
  • 50 g Butter
  • 50 g Mehl
  • 750 ml Milch
  • 1 Lorbeerblatt
  • Âœ Muskatnuss
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Eier
  • 50 g HartkĂ€se, gerieben (Kefalotyri, Pecorino)
Zubereitung:
  • Die Auberginen lĂ€ngs in 1 cm dicke Scheiben schneiden oder hobeln, gut einsalzen und 30 Minuten Wasser ziehen lassen.
  • Eine große Auslaufform (25x30cm) mit Olivenöl auspinseln und das Backrohr auf 180°C Umluft vorheizen.
  • Die ErdĂ€pfel schĂ€len, in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden, leicht ĂŒberlappend in die Form schlichten, mit Öl bepinseln und mit Salz und Pfeffer wĂŒrzen.
  • Die Auberginen trocken tupfen, mit etwas Olivenöl beidseitig bepinseln und auf zwei mit Backpapier belegte Bleche auflegen.
  • Die ErdĂ€pfel und die Auberginen im Backrohr ca. 30 Minuten rösten.
Sauce
  • Das Faschierte in einer großen Pfanne mit dem Olivenöl bei starker Hitze goldbraun rösten.
  • Die Zwiebeln und die Knoblauchzehen schĂ€len und klein wĂŒrfeln.
  • Die Stangensellerie ebenfalls klein wĂŒrfeln.
  • Das GemĂŒse mit dem Oregano und dem Rosmarin in die Pfanne geben und 10 Minuten braten.
  • Den Zimt und den KreuzkĂŒmmel einrĂŒhren, die LorbeerblĂ€tter hinzufĂŒgen und gut verrĂŒhren.
  • Mit dem Rotwein aufgießen und verkochen lassen.
  • Die Dosentomaten mit ganz wenig Wasser hinzufĂŒgen, gut mit Salz und Pfeffer wĂŒrzen, aufkochen und mit schrĂ€g aufgelegtem Deckel bei leicht reduzierter Hitze köcheln lassen, bis die Sauce merklich eindickt.
  • Wenn die Sauce danach noch zu flĂŒssig ist, kann man zwei Esslöffel Semmelbrösel unterrĂŒhren um den Saft zu binden.
BĂ©chamel
  • Die Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze zerlassen.
  • Das Mehl einrĂŒhren, leicht farblos anschwitzen.
  • Die Milch langsam und stĂ€ndig hinzufĂŒgen und mit dem Schneebesen glatt einrĂŒhren.
  • Das Lorbeerblatt, die geriebene Muskatnuss, Salz und Pfeffer hinzufĂŒgen und die BĂ©chamel 15 Minuten köcheln lassen, bis sie cremig eindickt.
  • Die Sauce vom Herd nehmen, etwas auskĂŒhlen lassen, das Lorbeerblatt entfernen und die Eier nacheinander mit dem Schneebesen einrĂŒhren.
  • Das Backrohr auf 180°C Ober-/Unterhitze aufheizen.
  • Die HĂ€lfte der Fleischsauce in der Auflaufform auf den ErdĂ€pfeln verteilen.
  • Die HĂ€lfte des Fetas zerbröseln darĂŒberstreuen und mit der HĂ€lfte der Auberginen abdecken.
  • Mit der anderen HĂ€lfte der Fleischsaue, des Fetas und der Auberginen wiederholen.
  • Den KĂ€se reiben.
  • Die BĂ©chamel darĂŒber gießen, mit dem geriebenen KĂ€se und einer Prise Pfeffer bestreuen.
  • Die Moussaka im Backrohr auf mittlerer Schiene zirka 40-45 Minuten goldbraun backen, danach herausnehmen und 30 Minuten ruhen lassen.
  • Die Moussaka aufschneiden, anrichten und mit einem einfachen griechischen Salat servieren.


„Bausatz“-Essen 😂

.

.

.

.

Moussaka đŸ‡ŹđŸ‡·

Moussaka đŸ‡ŹđŸ‡·

Ich könnte jetzt großspurig, wie so oft im Web gefunden, behaupten „Weltbeste Moussaka“, „Das Original“ oder „Besser geht’s nicht“. Mache ich natĂŒrlich nicht, aber eines ist fix: „Besser kann ich’s nicht!“. Die (locker) drei Stunden in der KĂŒche waren jede Minute wert. Man hat ja sonst nichts zu tun!😜

Meine Liebe zu Griechenland hat einerseits mit meiner Segel-Leidenschaft, den gefĂŒhlt unendlich vielen Inseln, den meist tollen WindverhĂ€ltnissen und auch mit der MentalitĂ€t und Gastfreundschaft der Griechen zu tun. Aber auch die ehrliche KĂŒche, abseits der Touristenströme, hat mich immer wieder begeistert. Da gĂ€be es jetzt so viele tolle Erlebnisse zu erzĂ€hlen, dass das hier den Rahmen sprengen wĂŒrde. Ich genieße lieber meine Moussaka, schließe die Augen und trĂ€ume vom nĂ€chsten Urlaub in Griechenland. Möglicherweise wird ja auch der Hit von S.T.S. fĂŒr mich wahr und „Irgendwann bleib i dann dort“.đŸ€·â€â™‚ïž


ΑπόλαυσΔ τη Î¶Ï‰Îź!


nudelsieb

5 Gedanken zu “Moussaka đŸ‡ŹđŸ‡·

  1. Friederike H. schreibt:

    das Lied von STS kommt mir in Griechenland (und in Kroatien) auch immer in den Sinn :-))
    Ich gebe gern Zimt in die Sauce bzw. koche eine Zimtstange mit, so wie ich es im Nachbarort von Delphi einmal gegessen habe – es war das beste Moussaka ever,
    lg

    GefÀllt 1 Person

Kommentar zu meinem Beitrag verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s