Nigiri-Sushi on a spoon đŸ‡ŻđŸ‡”

Nigiri-Sushi on a spoon đŸ‡ŻđŸ‡”

„Bei Japanern wird Sushi zu Hause eher selten zubereitet.“ (Quelle: Wikipedia)
„Bei mir wurde Sushi bisher noch gar nie zubereitet!“. Aber erstens haben noch immer alle Lokale geschlossen und zweitens wollte ich sie als Einstieg fĂŒr unser Essen mit Freunden machen. Das war bei dem Motto „Asia meets Austria“ quasi aufgelegt, oder? Den richtigen japanischen (Mittelkorn-)Reis und einen passenden, ebenfalls japanischen, milden Reisessig zu finden war noch die einfachste Übung. Im gut sortierten Asia-Laden alles kein Problem, aber danach stellte sich die Frage: „Und wie kocht man Sushi-Reis?“. Irgendwo habe ich dann gelesen, dass das quasi die Königsdisziplin eines jeden Sushi Chefs ist.đŸ€” In Japan dauert es angeblich 3 Jahre um die perfekte Zubereitung, vom Waschen bis zum Kochen, zu erlenen. Echt jetzt?🙈 So lange kann ich meine GĂ€ste nicht warten lassen!😂

Nigiri-Sushi on a spoon đŸ‡ŻđŸ‡”

Nigiri-Sushi on a spoon đŸ‡ŻđŸ‡”

Die Anleitung auf der Reispackung war dann schon ein guter Hinweis und mit einigen Tipps aus den tiefen des Internets hat es auch gleich, fĂŒr mich zufriedenstellend, funktioniert. Dass kein Japaner, mit 3-jĂ€hriger Sushi-Ausbildung, unter meinen GĂ€sten war, hat die Sache erleichtert. Aus dem Sushi-Reis sind dann Nigiri-Sushi mit frischem Lachs, einem Hauch Wasabi, eingelegtem Ingwer und Soja-Perlen geworden. Nachdem das Motto „Asia meets Austria“ war, hat eine ganz dĂŒnn geschnittene Rote RĂŒbe fĂŒr den Österreich-Touch gesorgt. Damit die BegrĂŒĂŸung meiner GĂ€ste mit Prosecco und Sushi mit StĂ€bchen nicht zum Balance-Akt wird (hĂ€tte wohl lustig ausgesehen), habe ich die Nigiri-Sushi in „The Taste“-Manier einfach auf Löffel gepackt.


Nigiri-Sushi on a spoon đŸ‡ŻđŸ‡”

Tags: #einnudelsiebbloggt #in80gerichtenumdiewelt

Zutaten (24 Portionen):
    Sushi-Reis
    • 300 g Sushi Reis (japanischer Mittelkorn-Reis)
    • 400 ml Wasser (Packungsanleitung beachten!)
    • 5 EL Reisessig, japanischer
    • 3 EL Zucker
    • 2 TL Salz
    ….
    • Lachs, frisch (Sushi-QualitĂ€t)
    • Wasabi-Paste
    • Rote RĂŒbe (im Ofen gegart)
    • Ingwer, eingelegt
    • Soja-Perlen
    • Sprossen
    Zubereitung:
    • Den Reisessig, den Zucker und das Salz in einem kleinen Topf erwĂ€rmen (nicht kochen) und umrĂŒhren, bis sich Salz und Zucker aufgelöst haben.
    • Die Mischung in ein KĂ€nnchen umfĂŒllen und auf Zimmertemperatur abkĂŒhlen lassen.
    • Den Reis in einem hohen GefĂ€ĂŸ mit Wasser behutsam spĂŒlen. Dabei das GefĂ€ĂŸ unter den Wasserhahn stellen und das Wasser ĂŒber die Hand auf den Reis laufen lassen, bis das ablaufende Wasser nicht mehr milchig weiß ist. Die Reiskörner dabei nicht reiben, brechen oder beschĂ€digen. Wenn das Wasser klar aus der SchĂŒssel lĂ€uft, kann man den Reis noch 20 Minuten im klaren Wasser quellen lassen.
    • Den Reis abgießen, in einen großen Topf umfĂŒllen und mit dem Wasser bei mittlerer Hitze aufkochen lassen.
    • Die Hitze auf ein Minimum reduzieren und den Reis zugedeckt 15 Minuten weiter köcheln lassen.
    • Den Topf vom Herd ziehen und den Reis nochmals 10 Minuten zugedeckt quellen lassen.
    • Den Reis in eine große SchĂŒssel (oder auf ein Blech) umfĂŒllen, mit einem Holz-Spatel vorsichtig verteilen und mit der EssigwĂŒrzung gleichmĂ€ĂŸig betrĂ€ufeln und behutsam unterheben. Der Reis soll dabei neben der WĂŒrzung auch einen seidigen Glanz erhalten.
    • Damit der Reis nicht zu lange nachgart kann mit einem FĂ€cher kĂŒhle Luft zugefĂŒhrt werden, bis er auf Zimmertemperatur abgekĂŒhlt ist.
    • Die SchĂŒssel bis zur weiteren Verwendung mit einem nassen Geschirrtuch abdecken, damit der Reis nicht austrocknet.
    • Aus dem Reis mit den Fingern kleine Röllchen formen. Ein kleiner, höherer Ausstecher (2,5cm) ist hier hilfreich.
    • Vom absolut frischen Lachs einen Streifen mit gleicher Breite wie die Reisröllchen abschneiden, daraus dĂŒnne Scheiben schneiden, mit einem Tupfen Wasabi auf den Reis legen.
    • Eine dĂŒnne Scheibe der (im Ofen gegarten) Roten RĂŒbe und ein kleines StĂŒck eingelegten Ingwer darauf geben und mit etwas Sojasaucen-Gel (Agar-Agar) abschließen.
    • Mit einigen Soja-Perlen (Sojasauce, Wasser und Agar-Agar in kaltes Öl getropft) und kleinen Sprossen garnieren.


    ❗ Anmerkung: FĂŒr die 12 Löffel als Amuse bouche reicht die halbe Menge Reis locker!

    ❗ Die benötigte Wassermenge ist auch sehr vom Reis abhĂ€ngig! So ca. die 1,3 bis 1,5-fache Menge des Reises wird passen. Tipps dazu sind auf der Packungsanleitung zu finden.

    😂 Tipp aus dem WWW: Statt eines FĂ€chers kann ein Föhn mit Kaltluft zum AbkĂŒhlen eingesetzt werden.😅 Ich hab’s nicht probiert.
    .

    .

    Nigiri-Sushi on a spoon đŸ‡ŻđŸ‡”

    Nigiri-Sushi on a spoon đŸ‡ŻđŸ‡”

    Um jetzt auf die Einleitung zurĂŒckzukommen. „Bei mir wird es Sushi zu Hause auch eher selten geben“. Ich denke die HĂ€lfte der Vorbereitungszeit fĂŒr mein MenĂŒ habe ich mit den 12 Löffeln „verbraten“.🙈
    Eines ist auf jeden Fall fix. Sollte ich wieder irgendwann zum Asiaten um’s Eck gehen dĂŒrfen, dann werde ich mir den Reis aber ganz genau ansehen.🧐


    Viel Spaß!


    nudelsieb

    5 Gedanken zu “Nigiri-Sushi on a spoon đŸ‡ŻđŸ‡”

    Kommentar zu meinem Beitrag verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Google Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Verbinde mit %s