Guacamole-Beef-Burger

Guacamole-Beef-Burger

Manchmal denke ich mir, dass ich einfach einen Vogel habe und ich meine keinen Wellensittich im Käfig.🙈 Aber jetzt mal von Anfang an. Von Zeit zu Zeit taucht die große Lust nach einem richtig guten, saftigen Burger auf. Mittlerweile gibt es ja einige gute Burger-Lokale, abseits vom großen „M“, in Graz. Einziges Problem, die haben aus bekannten Gründen alle geschlossen und ein Burger-to-go ist bis zu mir nach Hause auch nur mehr ein letschertes, aufgeweichtes, lauwarmes „Laberl“. Ist ja alles kein Problem, dann mache ich mir meinen Burger einfach selbst, denkt man(n).🙄

Guacamole-Beef-Burger

Guacamole-Beef-Burger

Zuerst wird die Suchmaschine angeworfen und schon bei den ersten Bildern taucht ein Guacamole-Beef-Burger auf. Bang😍, der wird es werden! Also auf zum Fleischer des Vertrauens und ein schönes Stück Rindfleisch kaufen. Nein, faschieren muss er das Fleisch nicht, denn das mach ich selbst und zwar doppelt, damit das Patty besonders zart und saftig wird. Wer hat ihn schon gesehen, meinen Vogel?😆 Wahrscheinlich ist jetzt schon klar, dass ich nicht im Supermarkt war und Burger-Buns, mit einem Haltbarkeitsdatum jenseits von Gut und Böse, noch dazu im Plastiksackerl, gekauft habe. Die kann man doch ganz leicht selbst machen und da habe ich ja schon ein super Rezept für Burger-Weckerl auf meinem Blog. Logisch, oder? Zwitscher, zwitscher!🐦 Also noch schnell beim Gemüsebauer ein paar Erdäpfel holen, denn die Pommes selbst zu machen ist ja ganz easy und dauert ja nicht lange. So nebenbei wird noch schnell die Guacamole und die getrüffelte Mayo gemacht. Der Speck brutzelt schon in der Pfanne, die Patties sind auch fast fertig, der Käse beginnt zu schmelzen, Zwiebel und Tomate sind aufgeschnitten und der Rucola liegt bereit. Ach, jetzt wird schon zusammengebastelt. Fast-food eben!😂


Guacamole-Beef-Burger

Tags: #einnudelsiebbloggt #burger

Zutaten (3 Portionen):
Patties
  • 450 g Rindfleisch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver, geräuchert
  • 3 Scheiben Käse (z.B. Cheddar)
Ofen-Pommes
  • 3 Erdäpfel, groß
  • 2 EL Maisstärke
  • 2 TL Paprikapulver
  • Salz
Guacamole
  • 2 Avocados
  • 1 Limette
  • 1 Zwiebel, klein
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Chilis
  • Sambal oelek (oder ähnliches)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Speck
  • Mayonnaise
  • Trüffelöl (wer’s mag)
  • Rucola (oder Salat nach Wahl)
  • Tomate
  • Zwiebel, rot
Zubereitung:
    Patties
    • Das Rindfleisch doppelt faschieren (hier bietet sich als Abkürzung natürlich auch gekauftes Rinds-Faschiertes an) und mit Salz, Pfeffer und geräuchertem Paprikapulver kräftig abschmecken.
    • Drei Patties (je 150g) formen. Idealerweise mit einer Burgerpresse oder einem Edelstahlring.
    • Die Patties in einer heißen Pfanne mit ganz wenig Öl auf beiden Seiten scharf anbraten, die Hitze reduzieren, die Käsescheiben auflegen und fertig (rosa) durchziehen lassen.
    Ofen-Pommes
    • Das Backrohr auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
    • Die Erdäpfel schälen, in Streifen schneiden und in kaltem Wasser einlegen. Je länger, desto besser.
    • Die Pommes abseihen und gut trocken tupfen.
    • Die Maisstärke, das Paprikapulver und das Salz vermischen, mit den Pommes (eventuell portionsweise) in einen großen Gefrierbeutel geben und gut durchschütteln.
    • Ein Backblech mit Backpapier belegen, leicht mit Öl bestreichen, die Pommes (nicht überlappend) auflegen und im Backrohr ca. 25 Minuten backen. Nach der halben Backzeit einmal wenden.
    Guacamole
    • Die Avocados halbieren, den Kern entfernen, mit einem Löffel aus der Schale holen, grob zerkleinern, mit Limettensaft beträufeln und pürieren oder mit einer Gabel zerdrücken.
    • Die Zwiebel, die Knoblauchzehen und die Chilis fein würfeln, mit der Avocado vermischen und mit Salz, Pfeffer, Limettensaft und Sambal oelek würzig abschmecken.
    • Den Speck in einer Pfanne (oder im Backrohr mit den Pommes) knusprig braten
    • Die Mayonnaise mit etwas Trüffelöl aromatisieren.
    • Die Tomate und die Zwiebel in dünne Scheiben schneiden, den Rucola waschen und trocken schleudern.
    • Die Burger-Buns halbieren und im Backrohr auf einem Blech kurz erwärmen und leicht rösten.
    • Danach den Burger zusammenbauen. Von unten nach oben mit der untern Bun-Hälfte, Mayonnaise, Rucola, Zwiebel, Tomate, Patty, Käse, Speck, Guacamole und der oberen Bun-Hälfte.


    Guacamole-Beef-Burger

    Guacamole-Beef-Burger

    Vielleicht bin ich auch nur langsam, aber mit Fast-food hat das nichts mehr zu tun. Noch (wirklich ganz) schnell ein paar Fotos, denn sonst hätte ich gleich den „letscherten“ To-Go-Burger holen können😉 und dann wird gegessen.

    Schweigen! Jetzt ist er ruhig, der Vogel und glücklich. Am Ende zählt eben nur der Geschmack.😍
    Im Nachhinein taucht er aber gleich wieder auf. Aus „nie wieder“ wird „war ja nicht so schlimm“ und ich bin mir ganz sicher, dass das mit angemessenem Abstand nach einer Wiederholung schreit, „geht ja eh schnell“.

    Jetzt muss ich nur noch die Küche aufräumen. Ist ja ruck-zuck erledigt.🙈


    Zwitscher, zwitscher😂


    nudelsieb

    4 Gedanken zu “Guacamole-Beef-Burger

    Kommentar zu meinem Beitrag verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Google Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Verbinde mit %s