Erdbeerherz mit Zitronen-Basilikum-

Erdbeerherz mit Zitronen-Basilikum-Mousse und Erdbeer-Kokos-Sorbet

Es gibt Dinge, die faszinieren einen, also vor allem mich, vom ersten Moment an. Mit der Mirror-Glaze Glasur ist es mir auf jeden Fall so gegangen. Die „Spiegelglasur“ wird bei gefrorenen Torten und Törtchen verwendet und verleiht ihnen einen wunderschönen Spiegelglanz. Sieht doch toll und einfach aus und deshalb haben wir das dann auch beim Essen mit Freunden einfach ausprobiert – leider! 😉

Erdbeerherz mit Zitronen-Basilikum-Mousse

Erdbeerherz mit Zitronen-Basilikum-Mousse

Zuerst hat ja alles noch richtig perfekt ausgesehen, aber irgendwie hat sich nach kurzer Zeit die Glasur schön langsam vom Törtchen verabschiedet. An der Temperatur hat’s nicht gelegen, aber nach kurzer Ursachenforschung bin ich darauf gekommen, dass die Gelatine doch recht wichtig gewesen wäre! 🙈😲 Nun, was soll’s! Für eine Alternative war’s längst zu spät und immerhin hatten wir ja auch noch ein Erdbeer-Kokos-Sorbet mit ein bisschen Schnickschnack. 😉

Erdbeerherz mit Zitronen-Basilikum-Mousse

Zutaten (6 Portionen):
Erdebeerkern
  • 100 g Erdbeeren
  • 10 g Staubzucker
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 Blatt Gelatine
Biskuitboden
  • 1 Ei
  • 20 g Kristallzucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 20 g Mehl, glatt
  • 20 g Haselnüsse, gemahlen
  • 1 TL Pflanzenöl
Mousse
  • 200 g Mascarpone
  • 100 g Joghurt
  • 50 ml Schlagobers
  • 15 Basilikumblätter
  • 1 Bio-Zitrone
  • 70 g Staubzucker
  • 5 Blätter Gelatine
  • 250 ml Schlagobers
  • 30 g Staubzucker
Glasur
  • 6 Blätter Gelatine
  • 75 g Wasser
  • 150 g Feinkristall-Zucker
  • 150 g Glucosesirup
  • 100 g Kondensmilch, gesüßt
  • 150 g Kuvertüre, weiß
  • Lebensmittelfarbe, rot
Zubereitung:
Erdbeerkern
  • Die Gelatine in kaltem Wasser fünf Minuten einweichen.
  • Die Erdbeeren mit dem Staubzucker und etwas Zitronensaft fein pürieren.
  • Einige Löffel Erdbeerpüree leicht erwärmen, die Gelatine ausdrücken, darin auflösen und mit dem restlichen Püree gut vermischen.
  • Das Erdbeerpüree auf kleine Silikonhalbkugeln verteilen, mit Frischhaltefolie abdecken und einfrieren.
Biskuitboden
  • Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Das Ei mit dem Kristallzucker, dem Vanillezucker und einer Prise Salz mit der Küchenmaschine sehr schaumig rühren.
  • Das Mehl mit den Haselnüssen vermischen, unter die Eimasse heben und das Öl vorsichtig einrühren.
  • Den Teig ca. 1 cm dick auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen und im Backrohr ca. 10 Minuten backen und danach auskühlen lassen.
  • Aus dem Teig mit einem Ausstecher 8 Herzen ausstechen und beiseite legen.
Mousse
  • Die Gelatine in kaltem Wasser fünf Minuten einweichen.
  • Die Schale der Zitrone fein abreiben und 50 ml Zitronensaft auspressen.
  • Die Mascarpone, mit dem Joghurt, dem Schlagobers, den Basilikumblättern, dem Zitronensaft, dem Zitronenabrieb und dem Staubzucker (70 g) in ein hohes Gefäß füllen und mit dem Stabmixer pürieren.
  • Das Schlagobers mit dem Staubzucker (30 g) cremig schlagen.
  • Die ausgedrückte Gelatine in einem kleinen Topf mit etwas Mascarponecreme bei milder Hitze auflösen, danach mit der restlichen Masse verrühren und das Schlagobers unterheben.
  • Die Zitronen-Basilikum-Mousse in einen großen Spritzbeutel geben und die 8 Mulden der Silikon-Herzform damit nicht ganz voll füllen.
  • Die gefrorenen Erdbeerhalbkugeln aus der Silikonform lösen, je eines in die Masse drücken und mit einem Biskuit-Herz abschließen.
  • Die Form mit Frischhaltefolie abdecken und einfrieren.
Glasur
  • Die Gelatine in kaltem Wasser fünf Minuten einweichen.
  • Die weiße Kuvertüre fein hacken.
  • Das Wasser, den Feinkristallzucker und den Glucosesirup in einem Kochtopf auf 105°C aufkochen, von der Platte ziehen und die Kondensmilch einrühren.
  • Dann die Gelatine darin unter Rühren auflösen lassen, die weiße Kuvertüre einrühren bis keine Klumpen mehr vorhanden sind und mit der roten Lebensmittelfarbe einfärben.
  • Die Glasur durch ein feines Sieb gießen, mit dem Stabmixer auf kleiner Stufe aufschlagen und dabei möglichst keine Luftblasen einarbeiten.
  • Die Glasur auf 34°C abkühlen lassen und sofort weiterverwenden oder die Oberfläche der Glasur mit Frischhaltefolie bedecken, bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen, über einem Wasserbad auf gut 40°C erwärmen und dann auf 34°C abkühlen lassen.
  • Die gefrorenen Herztörtchen aus der Silikonform holen, auf ein Gitter legen und über ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
  • Die Glasur zügig und gleichmäßig über die gefrorenen Herzen gießen (hoffen, dass die Glasur oben bleibt!) und ca. 1-2 Stunden auftauen lassen.


.

.

.

.

.

.

... leider nur für kurze Zeit so schön ;)

… leider nur für kurze Zeit so schön 😉

Erdbeerherz mit Zitronen-Basilikum-Mousse

Erdbeerherz mit Zitronen-Basilikum-Mousse

Zum Glück war das Törtchen wirklich gut und wir haben unser Essen also passend zur Deko mit einem rosa ❤ Dessert beendet und alles war gut! 😀 Man braucht eben nur die richtige Verkaufsstrategie, aber nicht weitersagen. 😉

Süßes Vergnügen!
PS:Wiederholung garantiert!


nudelsieb

Kommentar zu meinem Beitrag verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s