Gebackener Camembert mit Cranberry-Himbeer-Chutney

Gebackener Camembert mit Cranberry-Himbeer-Chutney

Unser Urlaub in Frankreich ist noch frisch in meinen Gedanken und was liegt also näher, als unser „Essen mit Freunden“ mehr oder weniger an die französische Küche anzulehnen. Dabei lässt sich ein weiter Bogen von Bouillabaisse, Soupe à l’oignon über Ratatouille bis Bœuf Bourguignon, Coq au Vin und Gigot d’agneau spannen. Also viele Klassiker und viele Möglichkeiten für einen entspannten Abend mit Freunden. Aber nun zurück zum Anfang und der war durchaus etwas anders, denn mein Menü hat zur Begrüßung mit einem reifen, gebackenen Camembert begonnen.

Gebackener Camembert mit Cranberry-Himbeer-Chutney

Gebackener Camembert mit Cranberry-Himbeer-Chutney

Auch wenn man Käse eher am Ende eines Menüs erwartet, so ist er mit dem fruchtigen Chutney auch ein guter Starter. Leicht säuerliche frische Cranberries mit süßen Himbeeren und Kräutern der Provence harmonieren gut mit würzigem Käse und Baguette. Nur zu viel sollte es nicht sein, denn immerhin kommt ja noch einiges. 😉

Gebackener Camembert mit Cranberry-Himbeer-Chutney

Zutaten (6 Portionen):
  • 1 Camembert
  • 250 g Cranberries, frisch
  • 2 EL Rohrzucker
  • 2 EL Holunder-Melissen-Sirup (oder Ahornsirup)
  • 2 EL Granatapfel-Saft
  • 2 EL Balsamico, dunkel
  • 1 TL Kräuter der Provence (Thymian, Rosmarin, Oregano und Bohnenkraut)
  • Salz
  • 100 g Himbeeren, frisch
  • 2 Zweige Thymian
  • Baguette
Zubereitung:
  • Das Backrohr auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Die Cranberries waschen und in eine ofenfeste Form geben.
  • Den Rohrzucker, den Sirup, den Granatapfel-Saft und den Balsamico hinzufügen.
  • Mit einer Prise Salz und den Kräutern der Provence würzen, gut vermischen und im Backrohr ca. 20 Minuten backen bis die Cranberries beginnen aufzuplatzen.
  • Die Himbeeren untermischen, weitere 5 Minuten backen, danach herausnehmen, noch einmal durchrühren und etwas auskühlen lassen.
  • Den Käse aus der Verpackung nehmen, diese mit Backpapier auslegen, den Camembert ohne Papier wieder in Packung geben und das Backpapier rundherum abschneiden.
  • Den Camembert im Backrohr ca. 10-15 Minuten backen. Der Käse sollte innen weich und warm sein, aber nicht aufplatzen.
  • Den Käse vorsichtig aus der Verpackung heben, auf einem Teller anrichten und das lauwarme Chutney darauf verteilen.
  • Mit den Thymian-Zweigen garnieren und mit Baguette servieren.


.

.

Gebackener Camembert mit Cranberry-Himbeer-Chutney

Gebackener Camembert mit Cranberry-Himbeer-Chutney

Mir persönlich ist der Käse am Anfang sowieso lieber, denn ohne ein süßes Dessert darf für mich kein Menü enden. Auf den Käse danach kann ich also leicht verzichten, aber der gebackene Camembert mit dem fruchtig-aromatischen Chutney in dosierter Menge war ein guter Start für unser Essen.

Bon Appétit!


nudelsieb

5 Gedanken zu “Gebackener Camembert mit Cranberry-Himbeer-Chutney

Kommentar zu meinem Beitrag verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s