Südtiroler Apfelstrudel

Südtiroler Apfelstrudel

Wir haben vor einigen Jahren Südtirol als Winterurlaubsland entdeckt und uns ganz schnell mit der Südtiroler Küche angefreundet. Unter anderem haben wir auf den diversen Schihütten rund um den Kronplatz eine anscheinend landestypische Spezialität, den Apfelstrudel mit Mürbteig kennen und lieben gelernt.

Südtiroler Apfelstrudel

Südtiroler Apfelstrudel

Was liegt also näher, als das Urlaubsfeeling etwas zu verlängern und die Herstellung dieser Köstlichkeit selbst zu probieren. Auf der Südtirol Info Website bin ich auch ganz schnell fündig geworden und somit kann das Experiment beginnen.

Südtiroler Apfelstrudel

Zutaten (4 Portionen):
Mürbteig
  • 125 g Butter
  • 125 g Staubzucker
  • 1 Msp. Zitronenschale, gerieben
  • ½ Pkg. Vanillezucker
  • 1 EL Milch
  • 1 Ei
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
Apfelfülle
  • 600 g Äpfel
  • 50 g Zucker
  • 50 g Brösel
  • 40 g Rosinen
  • 20 g Pinienkerne
  • 2 EL Rum
  • 1 Pkg. Vanillezcuker
  • 1 Msp. Zitronenschale, gerieben
  • Zitronensaft
  • Ei zum Bestreichen
Garnitur
  • Staubzucker zum Bestreuen
  • Schlagobers
Zubereitung:
  • Die zimmerwarme Butter mit dem Zucker, der Zitronenschale und dem Vanillezucker in einer Schüssel rasch verkneten, bis keine Butterstücke mehr zu sehen sind.
  • Das Ei und die Milch dazugeben, das Mehl und das Backpulver hinzufügen und rasch zu einem Teig kneten.
  • Den Teig mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Die Brösel in etwas Butter rösten und abkühlen lassen und die Pinienkerne ohne Fettzugabe hell rösten.
  • Die Äpfel schälen und entkernen, in kleine Scheiben schneiden und mit Zitronensaft beträuflen.
  • Äpfel mit Zucker, den Bröseln, den Rosinen, den Pinienkernen, dem Rum, dem Vanillezucker, dem Zimt und der Zitronenschale mischen.
  • Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen.
  • Den Teig auf einem bemehlten Nudelbrett 40 x 20 cm groß ausrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Bachblech legen.
  • Die Apfelfülle in der Mitte auf den Teig geben und den Strudel mit dem Teig von beiden Seiten einschlagen.
  • Den Strudel mit dem verquirlten Ei bestreichen und mit den restlichen Teigstreifen verzieren.
  • Im Backrohr ca. 35 Minuten backen.
  • Auskühlen lassen, mit Staubzucker bestreuen und mit Schlagobers servieren.


💡 Backpapier nach dem Ausrollen einfach unter den Teig schieben und damit auf das Backblech legen. Der Mürbteig ist sehr weich und bricht sehr leicht!
.

.

.

.

Südtiroler Apfelstrudel

Südtiroler Apfelstrudel

Obwohl der Mürbteig eine kleine Herausforderung ist, hat sich das Experiment voll gelohnt. Auf jeden Fall hat der Apfelstrudel sehr gut geschmeckt und uns wieder an einen schönen Urlaub in Südtirol erinnert.

Süßes Vergnügen!


nudelsieb

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s