Black Cake ­čç╣­čç╣

Black Cake ­čç╣­čç╣

Ich wei├č gar nicht, wie ich dir das erkl├Ąren soll, aber m├Âglicherweise ist dieser Beitrag nichts f├╝r dich! Wenn du Kinder hast, die gerne Kuchen essen, dann vergiss es und lies lieber nicht weiter. Wenn du keinen Rum magst, dann ist das definitiv nicht dein Kuchen und du kannst gleich weiter klicken. Wenn du ganz schnell einen Kuchen f├╝r den 1.Adventsonntag machen willst, so wie es eigentlich mein Plan war­čÖł, dann bist du erstens zu sp├Ąt dran und schnell geht bei diesem besonderen Kuchen gar nichts. Wenn du jetzt noch immer liest und zu Weihnachten die Finger nicht von Rumkugeln lassen kannst, dann k├Ânnte das ja doch noch was werden mit dir und meinem „Black Cake“.­čĄö

Black Cake ­čç╣­čç╣

Black Cake ­čç╣­čç╣

Black Cake stammt aus dem karibischen Raum und ist dort ein typischer Kuchen f├╝r die Weihnachtszeit. Besonders in Trinidad and Tobago und Guyana habe ich ihn oft gefunden. Als ich erstmalig auf Black Cake gesto├čen bin, habe ich sofort an Schokokuchen, wahrscheinlich mit dunkler Schokolade, gedacht. Denkste, in diesem Kuchen ist keine Schokolade. Die Hauptzutaten sind Trockenfr├╝chte, haupts├Ąchlich Pflaumen, aber auch Rosinen, Datteln, Kirschen und Orangen. Hier gibt es viele verschiedene Ans├Ątze, aber der entscheidende Faktor ist, dass diese Fruchtmischung zerkleinert und in gutem, dunklem Rum eingelegt wird. Wir reden hier nicht von ein bisschen Rum und auch nicht von ein paar Minuten, sondern von einem Verh├Ąltnis von zwei Teile Frucht und einem Teil Rum. Auch hier gibt es verschiedene Mischungen mit Rum, S├╝├čwein, Portwein oder Cherry Brandy. Ich habe daf├╝r auch „Bumbu, den karibischen Gew├╝rzrum, verwendet. Ach ja, einlegen sollte man die Fr├╝chte mindestens einen Tag, besser eine Woche, aber wenn du lustig bist, dann auch ein Jahr. Dann gibt’s den Kuchen eben erst n├Ąchstes Weihnachten.­čśé Was macht den Kuchen nun zum Black Cake? Einerseits die getr├Ąnkte Fruchtmischung, aber auch ein paar L├Âffel Melasse, die ich noch von meinen Boston Baked Beans habe. Der Rest ist einfach, aber einen Haken hat der Kuchen noch. Wenn er fertig gebacken ist, wird er noch getr├Ąnkt. Nat├╝rlich mit Rum, was denkst du denn. Dann musst du nur noch einen, besser zwei, Tage warten, bis du endlich ein St├╝ck davon kosten darfst.­čśë


Black Cake ­čç╣­čç╣

Tags: #einnudelsiebbloggt #in80gerichtenumdiewelt

Zutaten:
    Fruchtmischung
    • 350 g Pflaumen, getrocknet
    • 50 g Rosinen
    • 50 g Cranberries,
    • 50 g Datteln
    • 50 g Kirschen, kandiert
    • 50 g Orangenschale, kandiert (Aranzini)
    • 150 ml Rum, braun
    • 50 ml Portwein
    • 100 ml „Bumbu“ (karibischer Gew├╝rz-Rum) oder Cherry Brandy
    Kuchen
    • 280 g Butter, zimmerwarm
    • 140 g Rohrohrzucker
    • 1 EL Vanillezucker
    • 5 Eier, gro├č
    • 1 Limette
    • 1 Orange
    • 280 g Mehl
    • 2 TL Backpulver
    • 1 Prise Salz
    • 1 TL Zimt
    • ┬Ż TL Muskatbl├╝te, gemahlen (oder Muskatnuss gerieben)
    • ┬╝ TL Gew├╝rznelke, gemahlen
    • ┬╝ TL Piment, gemahlen
    • 3 EL Melasse
    • 50 ml Bumbu oder Rum
    Zubereitung:
      Fruchtmischung
      • Die Trockenfr├╝chte klein schneiden und in eine Sch├╝ssel geben.
      • Die Fr├╝chte mit dem Rum, dem Portwein und dem Bumbu (oder Brandy) vermischen. Die Fr├╝chte sollten knapp mit Fl├╝ssigkeit bedeckt sein.
      • Die Fr├╝chte zugedeckt f├╝r mindestens zwei Tage an einem k├╝hlen Ort durchziehen lassen.
      • Die Schale einer Limette und eine Orange abreiben und zur Fruchtmischung geben.
      • Die eingeweichten Fr├╝chte in einem Mixer zu einer cremigen Masse p├╝rieren. Bei Bedarf etwas Rum hinzuf├╝gen.
      • Das Backrohr auf 160┬░C Ober-/Unterhitze vorheizen.
      • Ein Springform (├ś 26cm) mit Backpapier auslegen oder mit Butter einfetten.
      • Die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker in der K├╝chenmaschine schaumig schlagen, bis die Masse cremig wei├č ist (10 Minuten!).
      • Das Mehl mit dem Backpulver, dem Salz und den Gew├╝rzen vermischen.
      • Die Eier einzeln hinzuf├╝gen und gut unterr├╝hren.
      • Die Fruchtmischung, die Mehlmischung und je einen L├Âffel Melasse in drei Schritten mit dem Spatel vorsichtig unterheben.
      • Den Teig in die vorbereitete Springform f├╝llen und glatt streichen.
      • Den Kuchen auf mittlerer Schiene ca. 70-80 Minuten backen. Mit einem St├Ąbchen pr├╝fen, ob der Kuchen durchgebacken ist.
      • Den Kuchen aus dem Rohr nehmen, mit einem St├Ąbchen mehrmals einstechen, mit Rum (Bumbu) gleichm├Ą├čig bepinseln und vom Kuchen aufsaugen lassen.
      • Den Kuchen kurz ausk├╝hlen lassen, mit Frischhaltefolie abdecken und mindestens einen Tag durchziehen lassen.


      ÔŁŚ Das Mehl und die Fruchtmischung nur ganz kurz und vorsichtig unter die Buttermasse heben. Gerade so viel, dass alles gut vermischt ist. Ich habe wahrscheinlich etwas zu viel ger├╝hrt.­čžÉ

      ­čĺí Wie viel Rum zum Tr├Ąnken verwendet wird, h├Ąngt auch vom pers├Ânlichen Geschmack ab, sollte aber nicht zu wenig sein.
      .

      .

      Black Cake ­čç╣­čç╣

      Black Cake ­čç╣­čç╣

      Der „Black Cake“ ist ein besonderer Kuchen und schwer zu beschreiben. Er hat eine weiche, leicht puddingartige, speckige Konsistenz. Den Rum kann man nicht leugnen, wobei er aber (f├╝r mich!) nicht zu dominant ist. Vielleicht solltest du aber nach einem St├╝ck Kuchen nicht mehr mit dem Auto fahren!­čśé Vom Geschmack erinnert er mich, mit den weihnachtlichen Gew├╝rzen und dem Rum, etwas an Powidl, das dick eingekochte Zwetschkenmus. Mit einer Tasse Tee (ohne Rum!) erzeugt der Kuchen ein wohlig warmes Gef├╝hl nach einem langen Winter-Spaziergang.

      Fun Fact: Der Kuchen kann, wie in der Karibik ├╝blich, st├╝ckweise in Butterbrotpapier und Folie gewickelt, an einem k├╝hlen, trockenen Ort bis zu einem Monat aufbewahrt werden. Das halte ich f├╝r einen theoretischen Ansatz. Wenn du das Rumkugel-Problem mit einer leeren Dose zu Weihnachten kennst, dann wirst du verstehen, dass das bei mir nicht funktionieren wird. Ich bin ja auch nicht in der Karibik.­čśť

      Ach ja, bis Weihnachten sind noch knapp drei Wochen. Das w├╝rde sich noch ausgehen!­čśë


      Viel Spa├č!


      nudelsieb

      6 Gedanken zu “Black Cake ­čç╣­čç╣

      1. FEL!X schreibt:

        Erinnert mich sehr an die Christmas- (oder auch Wedding-) Cakes, wie ich sie in Sri Lanka gelernt habe: ebenfalls sehr viel Trockenfr├╝chte, Griess, in Riegelform, zuerst in Pergament, dann in bunte Folie eingewickelt.
        F├╝r Weihnachten ist es daf├╝r zu sp├Ąt (laaange Einlegezeit!) und eine Heirat steht auch grad nicht an, aber vornehmen kann ich es mir trotzdem, denn die Nascherei l├Ąsst sich ja auch mal unter dem Jahr verputzen…
        Danke f├╝r deine Inspiration!

        Gef├Ąllt 1 Person

        • Ein Nudelsieb bloggt schreibt:

          Habe mir gerade den Sri Lanka Christmas Cake angesehen und bei 5-6 Wochen Vorlaufzeit geht sich das wirklich nicht mehr aus. Du kannst also entweder ausweichen auf Ostern oder dich in die Karibik wagen.­čśť
          Liebe Gr├╝├če aus dem eisigen Graz
          G├╝nter

          Gef├Ąllt mir

      Kommentar zu meinem Beitrag verfassen

      Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

      WordPress.com-Logo

      Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  ├ändern )

      Twitter-Bild

      Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  ├ändern )

      Facebook-Foto

      Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  ├ändern )

      Verbinde mit %s