Kürbis-Brokkoli-Quinoa

Kürbis-Brokkoli-Quinoa

Quinoa, das Wunderkorn aus Südamerika, ist recht anspruchslos und wächst in den Anden bis in Höhen von 4000 m (Quelle: Wikipedia). Der Kürbis aus Österreich und der Brokkoli aus Italien, schaffen das nicht einmal gemeinsam. Trotzdem haben die sich jetzt bei mir, auf exakt 446 m Seehöhe, in einer Pfanne getroffen. Keine schlechte Verbindung, wie ich meine.😉

Kürbis-Brokkoli-Quinoa

Kürbis-Brokkoli-Quinoa

Die Quinoa kann als Getreideersatz verwendet werden, ist voller Kohlenhydrate und somit sehr energiereich. Durch die Bitterstoffe ist die Quinoa auch etwas problematisch und sollte deshalb vorher immer heiß abgespült werden. Es gibt übrigens weiße, schwarze und rote Quinoa. So jetzt aber zurück zur Pfanne, denn das Gericht ist ruck-zuck fertig.


Kürbis-Brokkoli-Quinoa

Quellenangabe: GU Rezepte
Tags: #einnudelsiebbloggt #veggie

Zutaten (2 Portionen):
  • 2 Sardellenfilets
  • 1 Zwiebel, rot
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Chilischote
  • 10 Salbeiblätter
  • 2 EL Olivenöl
  • 150 g Bio-Quinoa
  • 2 TL Madras Curry Pulver
  • 1 TL Umami Pulver (#stayspiced)
  • 250 g Hokkaidokürbis
  • 300 ml Wasser (oder Gemüsebrühe)
  • 250 g Brokkoli
  • Salz
  • Pfeffer
  • 50 g Schafskäse, bröselig (Feta)
  • Salbeiblätter
  • OrangeCelo (Orangen-Olivenöl)
Zubereitung:
  • Die Sardellenfilets fein hacken.
  • Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und fein würfeln.
  • Die Chilischote längs aufschneiden, entkernen und in feine Würfel schneiden.
  • Den Salbei waschen, trocken schütteln und in feine Streifen schneiden.
  • Die Quinoa in einem feinen Sieb heiß abbrausen und gut abtropfen lassen.
  • Das Olivenöl in einer tiefen Pfanne erhitzen, die Zwiebel, den Knoblauch, die Chili und den Salbei dazugeben und bei mittlerer Hitze einige Minuten anschwitzen.
  • Das Wasser (oder die Gemüsebrühe) aufkochen.
  • Den Kürbis waschen, halbieren, entkernen und mit der Schale in ca. 1 cm große Würfel schneiden.
  • Das Currypulver, das Umami-Pulver und die Quinoa in die Pfanne geben und kurz anrösten.
  • Den Kürbis hinzufügen, mit dem Wasser aufgießen, gut durchrühren und zugedeckt 10 Minuten sanft köcheln lassen.
  • Den Brokkoli waschen, die Röschen in mundgerechte Stücke schneiden und den Strunk fein würfeln.
  • Den Brokkoli in die Pfanne geben, eventuell noch ganz wenig Wasser (50 ml) hinzufügen, durchmischen und weitere 10 Minuten zugedeckt köcheln lassen.
  • Die Quinoa mit Salz und Pfeffer würzen und offen noch 5 Minuten ausdünsten lassen.
  • Die Quinoa in Tellern anrichten, etwas Schafskäse darüber bröseln, mit wenig OrangeCelo beträufeln und mit Salbeiblättern garnieren und genießen.


Kürbis-Brokkoli-Quinoa

Kürbis-Brokkoli-Quinoa

Um jetzt die Frage „Kochst du nur mehr Gemüse?“ gleich zu beantworten. Nein! Das passiert eher zufällig, denke ich.😉 Aber je mehr ich mich damit beschäftige, desto mehr muss ich feststellen, dass einem dabei auch nicht wirklich etwas fehlt.
Und eines ist definitiv fix. Fad schmeckt das nicht!
Believe it, or not!


Gutes Gelingen!


nudelsieb

3 Gedanken zu “Kürbis-Brokkoli-Quinoa

Kommentar zu meinem Beitrag verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s