Kürbis-Linsen-Gulasch

Kürbis-Linsen-Gulasch

Aktuell haben wir ja wieder stürmische Zeiten und das bezieht sich nicht auf das Wetter, denn da hat uns der Nebel in Graz seit einigen Tagen fest im Griff. Mit dem heutigen Tag hat bei uns der zweite komplette Lockdown des Jahres begonnen und was uns in drei Wochen erwartet, wissen wir alle nicht. Wenn ich mir den Shopping-Wahnsinn der letzten Tage ansehe, dann sollten wir wohl erst nach Weihnachten wieder in den Normal-Modus wechseln. Die Menschheit ist schlicht und einfach zu doof für eine Pandemie. So, bevor ich mich hier in Rage🤦‍♂️ schreibe, widme ich mich wieder dem Herbst und erzähle Euch lieber was in meiner Küche so passiert.

Kürbis-Linsen-Gulasch

Kürbis-Linsen-Gulasch

Passend zu den wohl letzten Herbsttagen gibt es noch einmal Kürbis. Diesmal als ganz einfachen Eintopf mit Linsen und frittiertem Salbei. Bei den Linsen habe ich knackig bissfeste Belugalinsen mit cremig weichen roten Linsen gemischt und der Rest ist schnell erledigt.


Kürbis-Linsen-Gulasch

Quellenangabe: Frisch Gekocht Magazin
Tags: #einnudelsiebbloggt #kürbis

Zutaten (4 Portionen):
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Stangen Sellerie
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 EL Rapsöl
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Currypulver
  • ½ TL Paprikapulver, edelsüß
  • ½ TL Paprikapulver, geräuchert
  • 500 g Kürbis (Hokkaido oder Butternuss)
  • 500 ml Wasser
  • 1 Dose Tomatenstücke (400 g)
  • 130 g Belugalinsen
  • 50 g Rote Linsen
  • Salz
  • Piment d’Espelette
  • 1 Handvoll Salbeiblätter
  • 1 EL Butter
Zubereitung:
  • Die Zwiebeln und die Knoblauchzehe schälen und klein würfeln.
  • Die Stangensellerie ebenfalls klein würfeln.
  • Das Öl in einem Topf erhitzen und das Gemüse darin einige Minuten farblos anschwitzen.
  • Den Kürbis (eventuell geschält) in größere Stücke schneiden.
  • Das Tomatenmark, das Currypulver und das Paprikapulver in den Topf geben und eine Minute anrösten.
  • Die Kürbiswürfel, die Tomatenstücke, die Linsen und das Wasser einrühren, aufkochen, die Hitze reduzieren und 30 Minuten zugedeckt sanft köcheln lassen.
  • Die Salbeiblätter in einer Pfanne mit der Butter knusprig frittieren und leicht salzen.
  • Das Kürbisgulasch mit Salz und Piment d’Espelette abschmecken, anrichten, mit Salbei garnieren und servieren.


.

.

Kürbis-Linsen-Gulasch

Kürbis-Linsen-Gulasch

Alles in allem ein einfaches, farbenfrohes, herbstliches, alltagstaugliches Wohlfühlgericht und es beruhigt auch die Gemüter.😂


Mahlzeit!


nudelsieb

Kommentar zu meinem Beitrag verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s