Limetten Tapioka mit Gurken, Avocado und sautierten Calamaretti

Limetten Tapioka mit Gurken, Avocado und sautierten Calamaretti

Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt! 😄 Bei den Vorbereitungen zu unserem Essen mit Freunden hat meine (Koch)Freundin 😘 irgendwann das Wort „Tapioka“ in den „Ideentopf“ geworfen und damit eigentlich an eine Nachspeise gedacht. Ich hatte Tapioka zwar schon gehört und auch irgendwie so „kleine Perlen“ im Kopf, aber überhaupt keinen Plan was man daraus machen könnte. Irgendwo war mir aber schon einmal ein Rezept mit Tapioka untergekommen, das eigentlich nicht süß war. Im Kochbuch „Gewürze“ von Tanja Grandits sind wir dann fündig geworden und somit wurde aus der Nachspeisen-Idee einfach eine Vorspeise!

Limetten Tapioka mit Gurken, Avocado und sautierten Calamaretti

Limetten Tapioka mit Gurken, Avocado und sautierten Calamaretti

Mittlerweile weiß ich also, dass die kleinen (es gibt auch große) Tapiokaperlen eigentlich geschmacksneutrale Stärkekügelchen sind und aus der getrockneten Maniokwurzel hergestellt werden. Die Kügelchen werden in der asiatischen Küche hauptsächlich für Süßspeisen verwendet. Sehr beliebt ist unter anderem der „Bubble Tea“, in dem die größeren Perlen in einer Mischung aus Tee und Milch zubereitet werden. Aber auch in Südamerika wird Tapioka für Fladen, quasi Palatschinken, verwendet. Nun wie auch immer, wir haben uns trotzdem für die „saure“ Variante entschieden und das Gericht mit sautierten Calamarettis „gepimpt“. 😀

Limetten Tapioka mit Gurken, Avocado und sautierten Calamaretti

Quellenangabe: Gewürze – Tanja Grandits
Zutaten (6 Portionen):
Tapioka
  • 300 g Tapiokaperlen, klein (weiß und grün gemischt)
  • 2 Limettenblätter, getrocknet
  • Salz
Dressing
  • 2 Zitronen
  • 4 Limetten
  • 8 Limettenblätter, getrocknet
  • 3 cm Ingwer
  • 120 ml Olivenöl
  • 1 EL Ahornsirup (oder Honig)
  • Salz
Avocadocreme
  • 3 Avocados, weich
  • 1 Limette
  • 2 EL Creme fraiche
  • 1 Chili
  • Salz
Garnitur
  • 1 Salatgurke, klein und etwas dicker
  • 2 Minigurken
  • Blätter (Kerbel, Kresse oder Basilikum)
Calamaretti
  • 6 Calamaretti, küchenfertig
  • Olivenöl
  • 4 Knoblauchzehen
  • Meersalzflocken
Zubereitung:
Dressing
  • Die Limetten heiß abwaschen, trocknen und die Schale fein abreiben.
  • Den Ingwer schälen und fein reiben.
  • Die Zitronen und die Limetten auspressen und mit den restlichen Zutaten in einem kleinen Topf vermischen, erwärmen (auf 70°C), vom Herd nehmen und etwas auskühlen lassen.
  • Die Dressing mit dem Stabmixer (inklusive Limettenblätter!) aufmixen und durch ein feines Sieb seihen.
Tapioka
  • Einen großen Topf mit Salz und den Limettenblättern aufkochen, Tapioka dazugeben und vier Minuten unter Rühren köcheln lassen.
  • Den Topf vom Herd nehmen, weitere vier Minuten ziehen lassen. Die Tapiokaperlen sollen leicht glasig sein und einen kleine bissfesten Kern haben.
  • Danach abseihen, mit kaltem Wasser gut abspülen, gut abtropfen lassen und in einer Schüssel mit zwei Drittel der Dressing vermischen.
Avocado
  • Die Limette heiß abwaschen, trocknen, die Schale fein abreiben und den Saft auspressen.
  • Die Avocados halbieren, entkernen und mit etwas Limettensaft beträufeln.
  • Aus einer Avocado kleine Kugeln ausstechen und für die Garnitur beiseite legen.
  • Die Chilischote entkernen und klein würfeln.
  • Die Avocados mit einem Löffel aus der Schale kratzen, mit den restlichen Zutaten vermischen und fein mixen.
  • Die Avocadocreme abschmecken und in einen kleinen Gefrierbeutel füllen.
Garnitur
  • Die Salatgurke längs halbieren, entkernen und daraus kleine Kugeln ausstechen.
  • Die Minigurken in dünne Scheiben schneiden.
  • Die Tapiokaperlen auf einem Teller verteilen und die Avocadocreme in Punkten darauf aufspritzen.
  • Die Avocado- und Gurkenkugeln, die Gurkenscheiben und die Kerbelblätter auf den Tellern verteilen und mit dem Dressing beträufeln.
Calamaretti
  • Die Calamaretti mit kaltem Wasser abspülen und trocken tupfen.
  • Das Olivenöl in einer großen hohen Pfanne (Sauteuse) stark erhitzen.
  • Die Knoblauchzehen schälen, im Olivenöl schwenken und danach entfernen.
  • Die Calamaretti nebeneinander in die heiße Pfanne geben (Achtung Spritzgefahr!) und unter schwenken maximal zwei Minuten sautieren.
  • Danach wenden, eine weitere Minute schwenken, sofort aus der Pfanne nehmen(!) und auf den Tellern verteilen.
  • Mit etwas Olivenöl aus der Pfanne beträufeln, mit Meersalzflocken bestreuen und servieren.


❗ Wichtig ist, dass die Calamaretti nur kurz sautiert (kommt vom französischen „sauter“ = in der Pfanne „springen“), also in einer hohen Pfanne in heißem Öl geschwenkt wird.
Bei zu langer Hitze wird sonst aus dem kleinen Calmar ein zäher, gummiartiger Klumpen.
.

.

.

.

.

.

Limetten Tapioka mit Gurken, Avocado und sautierten Calamaretti

Limetten Tapioka mit Gurken, Avocado und sautierten Calamaretti

Die Tapiokaperlen, saugen die Limettendressing richtiggehend auf und geben diese im Mund beim „Platzen“ wieder frei. In Kombination mit Gurke, Avocado und Calmar ein echt spannendes Mundgefühl. Ich muss sagen, es war eine wirklich gute und auch optisch (= Eigenlob, haben aber auch unsere Gäste gemeint!) schöne Vorspeise für unser Essen.
Wieder was gelernt! 😉

Guten Appetit!


nudelsieb

7 Gedanken zu “Limetten Tapioka mit Gurken, Avocado und sautierten Calamaretti

Kommentar zu meinem Beitrag verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s