Hausfreunde

Hausfreunde

Ich habe keine Ahnung, warum diese Kekse „Hausfreunde“ heißen. Vielleicht kann mir das ja jemand hier sagen! Bei der Suche nach „neuen“ Weihnachtskeksen sind immer wieder diese Hausfreunde aufgetaucht. Auf jeden Fall kannte ich sie bisher nicht. Ich denke, meine Schwiegermutter hat schon einmal so ähnliche gemacht. Vielleicht sollte ich mal nach dem Rezept fragen. 😉

Hausfreunde

Hausfreunde

Die verschiedenen Rezepte waren dann alle sehr ähnlich, nur die Art und Weise wie die Kekse zusammengebaut werden unterschied sich doch sehr. Bei einigen war das Marzipan in der Mitte, bei anderen war in der Mitte Marmelade und oben drauf das Marzipan mit Schokolade überzogen. Nun wie auch immer, nachdem das mein erster Versuch war, hat mir das Rezept von Katrin und Sandra am besten gefallen. Ob das am Amaretto in der Marzipancreme liegt? 😇

Hausfreunde

Zutaten (50 Portionen):
    Teig
    • 250 g Mehl
    • 100 g Walnüsse, gerieben
    • 200 g Margarine (oder weiche Butter)
    • 100 g Staubzucker
    • 2 Eidotter
    • 1 Prise Zimt, gemahlen
    • 1 Prise Salz
    • 1 TL Orangenabrieb (Bio-Orange oder getrocknet)
    Füllung
    • 250 g Marzipanrohmasse
    • 60 g Mandellikör (Amaretto)
    Deko
    • 150 g dunkle Schokokuvertüre (zartbitter)
    • Walnusshälften (ca. 50 Stück)
    • 25 g weiße Schokokuvertüre
    Zubereitung:
      Teig
      • Die Bio-Orange heiß abwaschen, trocknen und die Schale fein abreiben.
      • Auf einem Brett das Mehl und die Walnüsse mit der kalten, gewürfelten Margarine grob verbröseln.
      • Den gesiebten Staubzucker, die Eidotter, den Orangenabrieb und je eine Prise Zimt und Salz hinzufügen und rasch zu einem glatten Teig kneten.
      • Den Teig zu einer Rolle formen, in Frischhaltefolie einwickeln und im Kühlschrank mindestens eine Stunde rasten lassen.
      • Das Backrohr auf 160°C Umluft vorheizen.
      • Je ein Drittel des Teiges nacheinander auf einem bemehlten Brett ca. 3 mm dick ausrollen.
      • Mit einem runden Ausstecher (5 cm Durchmesser) Kekse ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
      • Die Kekse ca. 6-7 Minuten hellbraun backen.
      • Für die Füllung die Marzipanrohmasse mit einer groben Reibe reiben, mit dem Amaretto in eine hohe Schüssel geben und mit dem Handmixer zu einer glatten Creme verquirlen.
      • Die Marzipancreme in einen kleinen Tiefkühlbeutel füllen, eine Spitze dünn aufschneiden, auf die Hälfte der gebackenen Kekse spritzen und jeweils einen Keks daraufsetzen.
      • Die dunkle Kuvertüre über einem heißen Wasserbad schmelzen.
      • Die Kekse auf der Oberseite bestreichen oder bepinseln, sofort eine Walnusshälfte darauf setzen und die Glasur fest werden lassen.
      • Die weiße Kuvertüre über einem heißen Wasserbad schmelzen, in einen kleinen Tiefkühlbeutel füllen, eine kleine Spitze abschneiden und die Kekse damit verzieren.
      💡 Beim Schmelzen der dunklen Kuvertüre einen großen Esslöffel Schlagobers einrühren. Dadurch lässt sich die Schokolade leichter pinseln.
      .

      .

      .

      .

      .

      .

      Hausfreunde ...

      Hausfreunde …

      ... in Gesellschaft :D

      … in Gesellschaft 😀

      Einige altbekannte Kekse, die es auch schon auf meinem Blog gibt, sind natürlich auch heuer wieder dabei. Die zimtig-würzigen Stempelkekse und die Haferkekse kommen noch – ich beeile mich – versprochen. 😉
      Süßes Vergnügen!

      nudelsieb

      Kommentar zu meinem Beitrag verfassen

      Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

      WordPress.com-Logo

      Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

      Google+ Foto

      Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

      Twitter-Bild

      Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

      Facebook-Foto

      Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

      Verbinde mit %s