Kärntner Reindling

Kärntner Reindling

So wie bei uns in der Steiermark das Osterbrot, darf im südöstlichen Nachbarbundesland Kärnten der Reindling bei keiner Osterjause fehlen. Schon lange stand dieses Traditionsgebäck auf meiner TODO-Liste. Heuer habe ich es endlich geschafft und mit etwas Verspätung kommt es nun auch auf meinen Blog.

Kärntner Reindling

Kärntner Reindling

Der Reindling passt wunderbar zu Osterschinken und Kren. Ein Versuch lohnt sich wirklich, aber natürlich ist er auch pur, mit Butter, Marmelade oder Honig ein Genuss. Und das nicht nur zu Ostern. 😉

 

Kärntner Reindling

Zutaten:
Germteig
  • 500 g Mehl (250 g Dinkel, 250 g Weizen)
  • 10 g Trockengerm (1,5 Pkg.)
  • 250 ml Milch (lauwarm)
  • 65 g Butter
  • 65 g Feinkristallzucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
Füllung
  • 100 g Rosinen
  • 3 EL Rum
  • 150 g Walnüsse, ganz
  • 60 g Rohrzucker
  • 2 EL Zimt
  • 3 EL Milch
  • 3 EL Rum
Zubereitung:
  • Das Mehl mit der Trockengerm in einer Rührschüssel vermischen.
  • Die Butter in der Milch mit dem Zucker, dem Vanillezucker und einer Prise Salz sanft erwärmen bis die Butter geschmolzen ist und dann lauwarm abkühlen lassen.
  • Die Milch mit den Eiern zum Mehl hinzufügen.
  • Mit dem Knethaken der Küchenmaschine zu einem glatten Teig kneten, bis er sich von der Schüssel löst (ca. 8-10 Minuten).
  • Den Teig zugedeckt im Backrohr bei eingeschaltenem Backofenlicht 40 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  • Die Rosinen im Rum kurz aufkochen. Die Rosinen mit einer Gabel andrücken damit sie sich mit dem Rum vollsaugen können, beiseite stellen und abkühlen lassen.
  • Die Walnüsse mit der Hand grob zerbrechen und in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Achtung, dass sie nicht verbrennen.
  • Den Rohrzucker mit dem Zimt vermischen.
  • Die Milch und den Rum verrühren.
  • Ein Reindl 😉 (=runder Topf oder Springform, Gugelhupfform etc.) mit Butter einfetten und bemehlen.
  • Den Germteig auf einem bemehlten Brett einmal dehnen, falten und fingerdick zu einem Rechteck ausrollen.
  • Den Teig mit der Milch-Rum-Mischung bepinseln, mit dem Zimt-Zucker bestreuen, die Rum-Rosinen und die Walnüsse darauf verteilen.
  • Den Teig von der langen Seite aufrollen und in die Form geben und zugedeckt noch einmal 20 Minuten gehen lassen. Danach mit einem Holzspieß mehrmals einstechen.
  • Das Backrohr auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen und den Reindling auf der mittleren Schiene ca. 30-35 Minuten backen, bis er goldbraun ist und zu duften beginnt.
  • Den Reindling in der Form auskühlen lassen.

 

❗ Mein Reindling ist bewusst nicht ganz so süß, da ich die Zuckermenge im Teig (von 90g) reduziert haben
.

.

Kärntner Reindling

Kärntner Reindling


Süßes Vergnügen!


nudelsieb

2 Gedanken zu “Kärntner Reindling

Kommentar zu meinem Beitrag verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s