Burgenländisches Pusztaschnitzel mit Letscho

Burgenländisches Pusztaschnitzel mit Letscho

Dieses typische burgenländische Gericht hat wie der Name schon sagt seinen Ursprung in der Puszta. Die Puszta ist eine Steppenlandschaft im Großraum Ungarn, deren westliche Ausläufer sich über den nordburgenländischen Seewinkel bis zu einem der größten Steppenseen Europas, dem Neusiedlersee, erstreckt. Traditionell wird das Schnitzel mit Letscho, einem Paprika-Tomaten-Gemüse serviert.

Burgenländisches Pusztaschnitzel mit Letscho

Burgenländisches Pusztaschnitzel mit Letscho

Diese einfache Hausmannskost aus dem Burgenland, dem östlichsten der neun Bundesländer Österreichs an der Grenze zu Ungarn, erinnert mich also an meine Jugendtage und soll schon deshalb nicht in Vergessenheit geraten. Auch wenn ich zugeben muss, dass das Gericht heute recht selten auf unserem Esstisch landet. Schade eigentlich!

Burgenländisches Pusztaschnitzel mit Letscho

Zutaten (6 Portionen):
Schnitzel
  • 6 Stk. Schweinskotelett, ausgelöst
  • Salz
  • Pfeffer
  • Mehl
  • Dijonsenf
  • Öl
Letscho
  • 1 kg Paprika (rot, gelb, grün)
  • 200 g Zwiebeln
  • 600 g Tomaten
  • 8 EL Öl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 1 TL Paprikapulver, scharf
  • 200 ml Suppe (oder Wasser)
  • 8 Knoblauchzehen
  • Thymian
  • Majoran
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung:
Schnitzel
  • Die Koteletts zwischen Frischhaltefolie klopfen und auf beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Die obere Seite mit etwas Dijonsenf einstreichen und mit der unteren Seite kurz in Mehl legen.
  • In einer Pfanne Öl erhitzen und die Schnitzel mit der bemehlten Seite nach unten einlegen.
  • Bei mittlerer Hitze ca. 2 Minuten anbraten, wenden und auf der anderen Seite ca. 1 Minute braten.
  • Die Schnitzel aus der Pfanne heben, mit Folie abdecken und warm halten.
Letscho
  • Die Paprika halbieren, entkernen und in grobe Würfel schneiden.
  • Die Zwiebeln schälen und grob würfeln.
  • Die Tomaten kreuzweise einschneiden, mit heißem Wasser blanchieren, schälen und in Spalten schneiden. Wer möchte kann sie auch entkernen, muss aber nicht sein.
  • Den Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden.
  • Das Öl und die Zwiebel zu den Bratrückständen in die Pfanne geben und glasig rösten.
  • Das Tomatenmark und das Paprikapulver einrühren, kurz mitrösten und mit etwas Suppe ablöschen.
  • Die Paprikawürfel und den Knoblauch hinzufügen und ca. 10 Minuten zugedeckt dünsten.
  • Die Tomaten einrühren, mit Thymian, Majoran, Salz und Pfeffer würzen und einmal aufkochen lassen.
  • Die Schnitzel einlegen und einige Minuten warm ziehen lassen.
  • Die Pusztaschnitzel eventuell mit Reis und Letscho, beträufelt mit etwas Olivenöl, servieren.


❗ Normalerweise wird das Schnitzel auf beiden Seiten in Mehl getaucht. Mir ist die würzigere Variante mit Senf lieber.

💡 Als Beilage passt Reis oder ein frisches Baguette dazu.
.

.

Burgenländisches Pusztaschnitzel mit Letscho

Burgenländisches Pusztaschnitzel mit Letscho


Mahlzeit!


nudelsieb

2 Gedanken zu “Burgenländisches Pusztaschnitzel mit Letscho

Kommentar zu meinem Beitrag verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s