Hüftsteak | Kakao | Kartoffelpüree | Kohl

Hüftsteak | Kakao | Erdäpfel | Kohl

Kürzlich habe ich, rein zufällig natürlich, im TV die Sendung „Kitchen impossible – Die Weihnachts-Edition“ gesehen. Dort schicken sich Tim Mälzer und Co. an die unmöglichsten Stellen dieser Erde um dann ein völlig unbekanntes Gericht zu erschmecken und auch noch nachzukochen. Ich glaube Christian Lohse und Roland Trettl waren in Alaska und dort gab es, auch da bin ich mir nicht ganz sicher, einen Braten vom Elch oder so. Soweit so gut, eine Sendung, bei der man so nebenbei auch noch am Blog schreiben kann, aber …

Hüftsteak | Kakao | Erdäpfel | Kohl

Hüftsteak | Kakao | Erdäpfel | Kohl

dann fällt plötzlich ein Wort und die gesamte Aufmerksamkeit gehört der Flimmerkiste. Die haben doch tatsächlich das Stück Fleisch in Kakao gewälzt oder hätten es tun sollen, aber sind nicht darauf gekommen. Alles egal, in meinem Kopf läuft schon ein eigener Film: „Das probier ich auch einmal“ und zack, es ist passiert. Bei mir war’s aber kein Elch (oder was auch immer), sondern ein schönes Stück vom Rind. Weil ich schon beim Experimentieren war, habe ich dann auch noch den Kohl (so heißt der Wirsing bei uns in Österreich) gewürzt, mariniert und im Rohr gebraten und ein ganz simples Erdäpfelpüree dazu gemacht. Es muss ja nicht immer alles ganz klassisch sein.

Hüftsteak | Kakao | Erdäpfel | Kohl

Zutaten (3 Portionen):
Steak
  • 700 g Hüftsteak, im Ganzen
  • Kakaopulver, ungesüßt
  • Salz
  • Pfeffer
Püree
  • 400 g Erdäpfel, mehlig
  • 60 g Butter
  • 120 ml Milch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
Kohl
  • ½ Kohl (Wirsing)
  • 2 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • Salz
  • Piment d’espelette
  • Zatar Gewürzmischung
Zubereitung:
Steak
  • Das Hüftsteak vakuumieren, und sous vide (54|180) garen.
  • Auf einem Teller etwas Kakaopulver verteilen und kräftig salzen und pfeffern.
  • Das Hüftsteak aus dem Beutel nehmen, trocken tupfen und in der Kakaomischung wälzen.
  • Eine Pfanne auf höchste Stufe aufheizen und das Hüftsteak in ganz wenig Butter rundherum, jeweils maximal 30 Sekunden, anbraten, aus der Pfanne nehmen, aufschneiden und anrichten.
Püree
  • Die Erdäpfel schälen, vierteln, in Salzwasser mit einer Prise gemahlenem Kümmel weich kochen und danach abgießen.
  • Die Milch mit der Butter erwärmen.
  • Die Erdäpfel mit dem Stampfer zerdrücken oder durch eine Erdäpfelpresse drücken.
  • Die Milch nach und nach einrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.
Kohl
  • Das Backrohr auf 200°C Ober-/Unterhitze aufheizen.
  • Den halben Kohl in (drei) Spalten schneiden, dabei den Strunk nicht wegschneiden, abspülen und abtropfen lassen.
  • Den Knoblauch schälen und in dünne Spalten schneiden.
  • In einer Auflaufform etwas Olivenöl verteilen, die Kohlspalten hineinlegen, auf beiden Seiten mit Salz, Piment d’Espelette und der Zatar Gewürzmischung bestreuen.
  • Den Knoblauch darüber streuen und mit etwas Olivenöl beträufeln.
  • Im Backrohr auf mittlerer Schiene 15 Minuten braten, die Kohlspalten umdrehen und weitere 15 Minuten braten. Danach das Backrohr ausschalten und einige Minuten ziehen lassen.
  • Die Kohlspalten mit dem Püree und dem Steak anrichten.


❗ Zatar ist eine arabische Gewürzmischung (in meinem Fall aus Sesam, Koriander, Ysop, Kichererbsen, …) und gibt’s fast in jedem Supermarkt (z.b. hier , das ist keine Werbung!)
❗ Die Rinderjus hatte ich noch eingefroren und einfach auch mit etwas Kakao verfeinert und mit einem Stück Butter fertig montiert.
.

.

.

.

Hüftsteak | Kakao | Erdäpfel | Kohl

Hüftsteak | Kakao | Erdäpfel | Kohl

So, und jetzt? Das Fleisch an sich war schon ein Gedicht, aber die feine Kakaohülle hat durch ihre leicht bittere Note die Röstaromen noch verstärkt. Optisch hat das auch ganz gut gepasst und wenn es nicht geschmeckt hätte, dann würde es ja hier auch nicht zu lesen sein. Was mich aber viel mehr überrascht hat, war der Kohl. Die Würzung, in Kombination mit den Röstaromen der knusprigen Außenblätter und dem weichen Kern war echt spannend und hat allen am Tisch geschmeckt.

Guten Appetit!


nudelsieb

4 Gedanken zu “Hüftsteak | Kakao | Erdäpfel | Kohl

  1. Martin schreibt:

    Wow,

    Einen Braten mit Kakao Überzug? Das hört sich schon recht merkwürdig an. Ich kann mir das irgendwie nicht vorstellen.
    Ich bin aber echt daran interessiert das mal auszuprobieren. Aber ich werde erstmal so wie du eine Rinderjus mit etwas Kakao abschmecken.

    Lieben Gruß
    Martin

    Gefällt 1 Person

Kommentar zu meinem Beitrag verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s