Knollensellerie-Risotto mit Haselnuss-Topping

Knollensellerie-Risotto mit Haselnuss-Topping

Dass Risotto eines meiner Lieblingsgerichte ist, lässt sich hier kaum verheimlichen. Es gibt ja auch ganz viele Kombinationen und immer wieder kommt mir eine neue Variation unter. Dabei hört sich ein Sellerie-Risotto nicht wirklich spektakulär an, aber es lohnt sich das zu probieren. 😉

Knollensellerie-Risotto mit Haselnuss-Topping

Knollensellerie-Risotto mit Haselnuss-Topping

Die Knollensellerie oder die Stangen davon gehören ja sowieso zu meinem Risotto-Grundrezept, aber heute übernimmt die aromatische Knolle die Hauptrolle und das auch noch in geriebener Form. Das ergibt ein besonders cremiges Risotto und für den Biss sorgt der Reis und das Haselnuss-Topping.

Knollensellerie-Risotto mit Haselnuss-Topping

Zutaten (2 Portionen):
Haselnuss-Topping
  • 50 g Haselnusskerne
  • 1 TL Koriandersamen
  • ½ Bund Petersilie
  • 3 EL Pistazienöl
  • 2 EL Parmesan, frisch gerieben
  • Salz
  • Piment d’Espelette
Risotto
  • 300 g Knollensellerie
  • 1 Zwiebel, klein
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 EL Butter
  • 200 g Risottoreis
  • 1 Glas Noilly Prat oder Weißwein
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 4 EL Parmesan, frisch gerieben
  • 2 EL Butter
  • Salz
  • Pfeffer, weiß
  • Garnelen (optional)
Zubereitung:
Haselnuss-Topping
  • Die Haselnusskerne in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze rösten, bis sich die braune Schale zu lösen beginnt. Die Nüsse in ein Küchentuch geben und aneinander reiben, bis sich die Schale möglichst gut abgelöst hat.
  • Die Koriandersamen in der gleichen Pfanne kurz anrösten, im Mörser grob zerdrücken.
  • Die Petersilie grob hacken und mit den Koriandersamen und den Haselnüssen im Blitzhacker grob zerkleinern.
  • Den Parmesan reiben, mit dem Pistazienöl unter die Nüsse mischen und mit Salz und Piment d’Espelette abschmecken.
Risotto
  • Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln.
  • Die Sellerieknolle schälen, eine 0,5 cm dicke Scheibe abschneiden und den Rest mit einer Reibe grob raspeln.
  • Die Gemüsebrühe erhitzen und die Selleriescheibe darin weich kochen.
  • In einer tiefen Pfanne die Butter erhitzen, den Zwiebel, den Knoblauch und die geriebene Sellerie darin farblos andünsten.
  • Den Reis hinzufügen, kurz anschwitzen, mit Noilly Prat oder Weißwein ablöschen und einkochen lassen.
  • Mit der Gemüsebrühe immer wieder aufgießen und rühren bis der Reis bissfest gegart ist.
  • Den Parmesan reiben, etwas Grün der Sellerie klein hacken.
  • Mit Salz und weißem Pfeffer würzen, die Petersilie, das Selleriegrün, den Parmesan und die Butter einrühren, die Pfanne vom Herd nehmen und einige Minuten zugedeckt ziehen lassen.
  • Die gegarte Selleriescheibe in Stücke schneiden und mit dem Bunsenbrenner abflämmen.
  • (optional) Die Garnelen in einer Pfanne mit Butter und Knoblauch kurz anbraten und würzen.
  • Das Risotto mit den Selleriestücken und dem Haselnuss-Topping anrichten.


.

.

Knollensellerie-Risotto mit Haselnuss-Topping

Knollensellerie-Risotto mit Haselnuss-Topping

Die Garnelen waren eine „last-minute“ Idee, aus Sorge es könnte zu fad werden, aber das war ein Irrtum. Schon bei der Zubereitung hat mir das Haselnuss-Topping mit den gerösteten Haselnüssen und Koriandersamen gut gefallen. Zusammen mit dem cremigen Sellerie-Risotto ist dann ein ganz tolles Geschmackserlebnis herausgekommen. Bombe 😀

Guten Appetit!


nudelsieb

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s