Arepas de Choclo con Quesito ­čçĘ­čç┤

Arepas de Choclo con Quesito ­čçĘ­čç┤

„Arepas“ sind Maiskuchen oder Maisbratlinge, die au├čen knusprig und in der Mitte weich und cremig sind. Sie kommen sehr h├Ąufig in verschiedenster Form in kolumbianischen und venezolanischen Gerichten vor. Die kolumbianischen Arepas sind in der Regel d├╝nner. In Venezuela werden dickere Arepas verwendet, um gef├╝llte Sandwiches herzustellen, wie „Reina Pepiada“. Vielleicht sollte ich kulinarisch auch gleich nach Venezuela reisen, aber das kl├Ąren wir etwas sp├Ąter.­čśť

Arepas de Choclo con Quesito ­čçĘ­čç┤

Arepas de Choclo con Quesito ­čçĘ­čç┤

F├╝r Arepas wird in Kolumbien „Masarepa“, vorgekochtes, gemahlenes Maismehl verwendet. Ich denke, dass das unserer fein gemahlenen „1-Minuten-Polenta“, die ebenfalls vorgegart ist, recht ├Ąhnlich ist. In meine Arepas kommen auch noch „Granos de Choclo“, frische (oder aufgetaute TK) Maisk├Ârner und „Quesito colombiana“, ein kolumbianischer Frischk├Ąse, den ich durch Ricotta ersetzt habe. Wie bei Bratlingen so ├╝blich, ist der Teig schnell zusammenger├╝hrt und abh├Ąngig vom Gericht, mit dem sie serviert werden, k├Ânnen Arepas gegrillt, gebacken oder frittiert werden. Meine Arepas habe ich einfach in wenigen Minuten auf jeder Seite in der Pfanne gebraten.


Arepas de Choclo con Quesito ­čçĘ­čç┤

Quellenangabe: NYT cooking
Tags: #einnudelsiebbloggt #in80gerichtenumdiewelt

Zutaten (4 Portionen):
  • 200 g Maisk├Ârner (frisch oder TK aufgetaut)
  • 200 g Masarepa (vorgekochter, gemahlener Mais oder 1-Minuten Polenta, fein)
  • 250 g Quesito (kolumbianischer Frischk├Ąse oder Ricotta)
  • 60 g Manchego (oder Pecorino), gerieben
  • 50 g Mehl
  • 2 EL Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • 2 TL Salz
  • 200 g Milch
  • 3 TL Butter, geschmolzen
  • Butter, zum Braten
  • Korianderbl├Ątter
  • K├Ąse (Quesito colombiana, Ricotta oder auch Mozzarella)
Zubereitung:
  • Die Maisk├Ârner mit dem Multi-Zerkleinerer grob zerkleinern und in eine gro├če Sch├╝ssel geben.
  • Das „Masarepa“ (alternativ Polenta), den „Quesito colombiana“ (alternativ Ricotta), den geriebenen Manchego (alternativ Pecorino), das Mehl, den Zucker, das Backpulver und das Salz hinzuf├╝gen und L├Âffel vermischen.
  • Die Milch und die geschmolzene Butter einr├╝hren, bis sich gerade alles vermischt hat und den Teig 10 bis 15 Minuten stehen lassen, damit die Polenta die Fl├╝ssigkeit aufnehmen kann.
  • Eine gro├če Pfanne auf mittlerer bis hoher Stufe erhitzen und etwas Butter darin schmelzen lassen.
  • Mit einem L├Âffel etwas Teigmasse in die Pfanne geben und mit dem L├Âffelr├╝cken zu runden Fladen (ca. 1 cm hoch) streichen. Den Vorgang mit etwas Abstand zwischen den „Arepas“ wiederholen, bis die Pfanne voll ist.
  • Die Bratlinge ca. 2 bis 3 Minuten pro Seite goldbraun backen.
  • Die fertigen „Arepas“ im Backrohr warmhalten und den restlichen Teig verarbeiten.
  • Die Arepas mit etwas „Quesito“ (alternativ Ricotta oder auch Mozzarella) auf einem Teller anrichten, mit etwas Koriander garnieren und sofort servieren.


­čĺí Dazu passt ein einfacher Tomaten-Avocado-Salat mit Zitronensaft und Oliven├Âl.
Arepas de Choclo con Quesito ­čçĘ­čç┤

Arepas de Choclo con Quesito ­čçĘ­čç┤

In Kolumbien finden in vielen St├Ądten j├Ąhrlich „Arepas Festivals“ statt. Nat├╝rlich werden dabei je nach Region, Jahreszeit und den verf├╝gbaren Zutaten vielen Varianten dieses traditionellen Gerichts angeboten.
Variationen eines Gerichts finde ich immer gut (macht man ja sowieso immer, oder­čśť) und bei mir wurden die „Arepas“ mit einem einfachen Tomaten-Avocado-Salat und etwas Mozzarella zu einer sch├Ânen Mahlzeit an einem lauen Sommerabend.


Gutes Gelingen!

PS: Ob mein n├Ąchster Stopp tats├Ąchlich Venezuela wird oder auch nicht, das erf├Ąhrst du ganz sicher demn├Ąchst hier auf meinem Blog.

PPS: Ich wei├č es selbst noch nicht! ­čÖł­čśé


nudelsieb

6 Gedanken zu “Arepas de Choclo con Quesito ­čçĘ­čç┤

  1. FEL!X schreibt:

    Mais: immer gerne!
    Wenn es sich aber um (mexikanische) Tortillas und Enchiladas handelt: danke nein.
    Hier geht es aber um etwas ganz anderes. Und dieses andere begeistert mich!
    Diese gr├Ąssliche, feine instant-Polenta (‚tschuldigung, aber f├╝r eine richtige Bramata-Polenta taugt dieses Zeugs nun wirklich nicht) habe ich mal f├╝r einen italienischen Kuchen angeschafft (b├Ą├Ąh!), nun werde ich ihr f├╝r deine Zubereitung nochmals eine Chance geben!
    Danke f├╝r diesen Wink mit der Polenta-T├╝te!

    Gef├Ąllt 1 Person

    • Ein Nudelsieb bloggt schreibt:

      Da hast du vollkommen recht, f├╝r eine richtige Polenta ist das Instant-Zeug wirklich nichts. Nachdem im urspr├╝nglichen kolumbianischen Rezept vor Maismehl gewarnt wurde, war das die einzige M├Âglichkeit da die Polenta ja nicht gekocht wurde und ich denke es hat gut funktioniert. Also falls du noch etwas von dem gr├Ąsslichen Zeug ­čśé hast, dann bin ich gespannt.
      Beste Gr├╝├če nach Thailand
      G├╝nter

      Gef├Ąllt mir

  2. myclaud­čĺŤstories schreibt:

    Und soll ich dir was sagen, lieber G├╝nther? Die sind fix gespeichert und werden bestimmt ausprobiert ­čĺŤ Ich war noch nie in Kolumbien, noch hab ich diese „Dinger“ gegessen, aber klingt machbar und vor allem lecker ­čśë
    PS: Ich wei├č noch nicht mal, wo ich heute Nachmittag bin ­čĄú

    Gef├Ąllt 1 Person

    • Ein Nudelsieb bloggt schreibt:

      Das freut mich sehr, liebe Claudia. Ich war auch noch nie in Kolumbien und bin mir auch nicht sicher ob ich jemals dort hinkomme.­čĄĚÔÇŹÔÖé´ŞĆ Wie man sieht kann man viele Gerichte (mit einigen Erleichterungen und Ersetzungen­čÖł) zumindest ausprobieren.
      PS: Man muss ja auch nicht alles planen, denn sonst k├Ânnte man spontan ja gar nix probieren! ­čśé

      Gef├Ąllt mir

    • Ein Nudelsieb bloggt schreibt:

      Ich bin zwar noch immer kein Vegetarier, aber mir geht es auch so. Es muss nicht zwingend Fleisch sein.­čśë Ja, beim K├Ąse gibt es sicher viele M├Âglichkeiten. Ich habe auch schon daran gedacht, den K├Ąse selbst herzustellen. Die Frage ist nur wann.­čÖł
      Beste Gr├╝├če
      G├╝nter

      Gef├Ąllt mir

Kommentar zu meinem Beitrag verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Verbinde mit %s