Maisbrot "zum Löffeln"

Maisbrot „zum Löffeln“

Wieso das Lokal in dem wir vor kurzem mit Freunden waren „Die goldene Banane“ heißt, kann ich euch nicht sagen. Dass es dort ein Maisbrot zum Löffeln gibt, verrate ich euch auch nur, weil wir hier ja unter uns sind! 😉 Dass mich solche Dinge faszinieren und zum „Nachmachen“ anregen, werden auch schon einige vermuten. Dass das auch noch geschmeckt hat, ist spätestens jetzt klar, denn sonst wäre dieser Post ziemlich sinnlos. 😉 Bei mir gibt’s nichts, was (zumindest mir!!) nicht schmeckt! 😀

Maisbrot

Maisbrot „zum Löffeln“

Gesehen habe ich das Cornbread, das in den amerikanischen Südstaaten oder Mexiko sehr verbreitet ist, schon oft und es gibt eine schier unendliche Vielzahl an Rezepten. Dementsprechend schwer war die Auswahl eines geeigneten Rezeptes. Das spezielle hier sind die ganzen Maiskörner, die das „Brot“ so richtig schön saftig und leicht süß machen und die Chilischote die je nach gewünschter Schärfe für das Prickeln auf der Zunge sorgt. Umso einfacher ist dann die Zubereitung, denn wenn alles rasch zusammengerührt ist geht es schon ab in den Ofen. Meine Rezeptmenge ist für vier kleine Förmchen, als Beilage gedacht. Das kann, wie in meinem Fall, zu einem schönen Steak mit meinem lauwarmen Spargel-Radieschen-Salat sein. Die Maisbrötchen lassen sich aber auch am nächsten Tag verwerten. Einfach aufgeschnitten und in der Pfanne kurz angebraten passen sie auch ideal zu einem vegetarischen Käferbohnen-Champignon-Eintopf. Falls dann heuer auch noch die Grillsaison beginnt (aktuell passt zu den Temperaturen eher ein Glühweinstand) dann kann man die Brötchen auch auf den Griller legen. 😉

 

Maisbrot „zum Löffeln“

Zutaten (4 Portionen):
  • 90 g Polenta
  • 40 g Mehl (Mais oder Dinkel)
  • 1 TL Backpulver
  • 65 ml Milch
  • 1 Ei, groß
  • Salz
  • 80 g Mais (aus der Dose)
  • 40 g Käse, gerieben
  • 1 EL Frischkäse
  • 1 Chilischote
Zubereitung:
  • Das Backrohr auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Die Polenta mit dem Mehl, dem Backpulver und einer guten Prise Salz vermischen.
  • Die Chilischote entkernen und fein hacken.
  • Die Eier mit der Milch verquirlen und mit dem Schneebesen zügig in die Polenta-Mischung rühren.
  • Die abgetropften Maiskörner, den Frischkäse, den geriebenen Käse und die Chilischote in die Masse rühren.
  • Vier kleine Backformen mit Butter ausfetten, die Masse einfüllen und im Backrohr ca. 20 Minuten goldbraun backen.

 

💡 Die Maisbrötchen kann man warm in den Förmchen servieren, aber auch ausgekühlt auf dem Grill, im Toaster oder in einer Pfanne knusprig braten.
Maisbrot

Maisbrot „zum Löffeln“

Ach ja, ob das Maisbrot in dem Lokal auch so gemacht wird? Keine Ahnung, aber geschmeckt haben beide!

Mahlzeit!


nudelsieb

4 Gedanken zu “Maisbrot „zum Löffeln“

  1. DPTF Sandra schreibt:

    Hi
    Habe schon oft gehört, aber nie ausprobiert. Dein Rezept liest sich einfach und jetzt werde ich es aucv mal ausprobieren😍bin gespannt wie es uns schmeckt.
    Vielen lieben Dank dafür.😊
    Schönes Wochenende😘

    Gefällt 1 Person

Kommentar zu meinem Beitrag verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s