Spargel-Risotto mit Erdbeeren

Spargel-Risotto mit Erdbeeren

Eine Spargel-Saison ohne Risotto ist ein absolutes No-Go! Ich liebe Risotto in jeder Variante und in der Spargelzeit muss einfach ein Spargel-Risotto auf unseren Esstisch. Das ist jetzt nicht die große Neuigkeit des Tages, denn jeder der hier mitliest weiß das schon lange. Diesmal war ich mir aber nicht sicher ob diese Kombination wirklich funktioniert oder ob ich sie einfach weglassen soll. Nein, es geht nicht um die Erdbeere, die war klar 😉 aber die Garnele war das Fragezeichen. 😀

Spargel-Risotto mit Erdbeeren ohne ...

Spargel-Risotto mit Erdbeeren ohne …

... und mit Garnelen

… und mit Garnelen

Also habe ich sie ganz einfach extra gebraten und einmal mit und ohne angerichtet. Über den Rest reden wir, wenn das Gericht fertig ist und das geht recht flott.

 

Spargel-Risotto mit Erdbeeren

Zutaten (2 Portionen):
  • 250 g Spargel, grün
  • 1 Zwiebel, klein
  • 1 Stange Sellerie
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 200 g Risottoreis (Carnaroli etc.)
  • 1 Glas Weißwein oder Sherry
  • Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • 50 g Parmesan
  • 2 EL Butter
  • 140 g Erdbeeren
  • 2 EL Pinienkerne
  • 16 Stk. Garnelen (optional)
Zubereitung:
  • Den Spargel waschen, im unteren Drittel schälen und holzige Enden abschneiden.
  • Die Spargelschalen und Abschnitte mit Kräutern (Liebstöckl) und Gewürzen in einem Liter Wasser aufkochen und etwas ziehen lassen.
  • Die Spargelspitzen abschneiden und den Rest schräg in ca. 1-2 cm breite Stücke schneiden.
  • Die Spargelspitzen für fünf Minuten in die Gemüsebrühe geben, bissfest kochen, herausnehmen und auskühlen lassen. Danach die Gemüsebrühe abseihen.
  • Die Zwiebel, den Knoblauch, und den Sellerie schälen und in feine Würfel schneiden.
  • In einem Topf das Pflanzenöl mit der Butter erhitzen, die Zwiebel, den Knoblauch und den Sellerie etwa 10-15 Minuten auf kleiner Stufe anschwitzen, bis alles weich und glasig ist.
  • Den Reis einstreuen, die Temperatur höher schalten, ständig rühren während der Reis brät und leicht glasig wird.
  • Mit dem Weißwein oder Sherry ablöschen, weiterrühren bis die Flüssigkeit eingekocht ist.
  • Sobald der gesamte Alkohol in den Reis eingekocht ist, einen Schöpfer heiße Brühe und 1 kräftige Prise Salz dazugeben.
  • Die Temperatur so weit verringern, dass das Ganze nur leise blubbert. Wenn es zu stark kocht, sind die Reiskörner zwar außen schnell weich, im Kern aber noch roh.
  • Weitere Brühe dazugeben und immer erst warten, bis der Reis die letzte Portion aufgesogen hat, und immer weiter rühren – dadurch wird die cremige Stärke aus dem Reis »massiert«.
  • Je nach Reissorte sollte er in etwa 15-18 Minuten weich sein, aber noch etwas Biss haben.
  • Die Erdbeeren waschen, einige für die Deko beiseite legen und den Rest je nach Größe halbieren oder vierteln.
  • Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten.
  • Einige Minuten bevor der Reis gar ist, die Spargelstücke untermischen und mitkochen.
  • Den Topf vom Herd nehmen, mit Salz und Pfeffer abschmecken, gründlich die Butter und den frisch geriebenen Parmesan untermischen, die Erdbeeren vorsichtig unterrühren, einen Deckel auflegen und ca. 2 Minuten ziehen lassen.
  • Die Garnelen in etwas Butter auf beiden Seiten braten und mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Das Risotto mit den Spargelspitzen, den Garnelen und den Pinienkernen anrichten und servieren.

 

.

.

.

.

.

.

Spargel-Risotto mit Erdbeeren

Spargel-Risotto mit Erdbeeren

Die süßen Erdbeeren und der grüne, im Geschmack kräftigere, Spargel sind nicht nur optisch eine Bereicherung. Das habe ich auch schon beim Spargel mit Fregola sarda und Erdbeeren festgestellt. Ich finde die Kombination mit der leichten Süße der Frucht echt spannend und stehe voll darauf. Ganz sicher bin ich mir bezüglich der Garnelen jetzt noch immer nicht. Ich bin eher der Meinung, dass man sie nicht braucht und sie höchstens von den Erdbeeren ablenken, aber meiner Frau haben sie sehr gut dazu geschmeckt. Nun, das kann jeder für sich selbst entscheiden, aber die Erdbeeren kann ich nur dringend empfehlen. 😉

Viel Spaß!


nudelsieb

11 Gedanken zu “Spargel-Risotto mit Erdbeeren

  1. Jenny von deMarkt schreibt:

    Hello,
    Spargel und Erdbeeren sind für mich auch ein kleines Traumpaar. Seit heute haben wir eigene Erdbeeren aber ich hab mich heute noch zurückgehalten und den Kunden den Vortritt gelassen. Aber wenn ich das jetzt bei dir so sehe, tut es mir doch ein bisschen Leid – Deine Gerichte sind immer so lecker, hübsch angerichtet, dass Frau sofort zugreifen möchte, gerne ohne Garnele. Dafür vielleicht mit einem schönen Glas Wein. Glückliche Gattin. Die.
    Sonnige Grüße, Jenny 😉

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s