Kabeljau alla luciana ­čç«­čç╣

Kabeljau alla luciana ­čç«­čç╣

Dieses Gericht mit Kabeljau, unserem Lieblingsfisch und dann auch noch mit typisch italienischer Zubereitung, hat sofort mein Interesse geweckt, als ich ein altes Frisch gekocht Magazin durchgebl├Ąttert habe. Neugierig wie ich bin, habe ich mich auf die Suche nach „luciana“ gemacht­čśë, denn dar├╝ber hat sich das Rezept ausgeschwiegen. Das „alla luciana“ kommt aus der kampanischen K├╝che oder genauer aus dem Viertel Santa Lucia in Neapel. Dort haben Fischer dieses Gericht, allerdings mit Polipetti (Baby-Oktopus), zu einer traditionellen Vorspeise f├╝r Neapel gemacht.

Kabeljau alla luciana ­čç«­čç╣

Kabeljau alla luciana ­čç«­čç╣

Eigentlich ist das Original-Gericht also ein in Tomaten geschmorter Oktopus, der je nach Zubereitung mit Oliven und Kapern verfeinert wird. Das dauert nat├╝rlich seine Zeit und die Polipetti habe ich frisch bei uns (leider) auch noch nie gesehen. Mit frischem Kabeljau geht das leichter, denn den bekomme ich bei meinem Fischh├Ąndler und der schmort auch viel schneller. Das geht dann auch noch so ganz nebenbei mit Oliven├Âl und Thymian im Ofen w├Ąhrend die aromatische Tomatensauce, aus frischen und getrockneten Tomaten, langsam vor sich hin „schmurgelt“. Damit w├Ąre die Zubereitung auch schon erkl├Ąrt und wirklich lange dauert das alles echt nicht. Kochen kann so einfach sein – also, los geht’s!


Kabeljau alla luciana ­čç«­čç╣

Quellenangabe: Frisch gekocht Magazin
Tags: #einnudelsiebbloggt #kulinarischeweltreise

Zutaten (6 Portionen):
    Kabeljau
    • 900 g Kabeljaufilets (idealerweise frisch)
    • Meersalz
    • 60 ml Oliven├Âl
    • 6 Thymianzweige
    Gem├╝se
    • 6-8 Tomaten, gro├č
    • 2 Zwiebel, klein
    • 150 g Taggiasca-Oliven (in ├ľl, entkernt)
    • 150 g Tomaten, getrocknet (in ├ľl)
    • 100 g Kapern
    • 4 EL ├ľl (der eingelegten Tomaten)
    • 1 Bund Petersilie
    • Meersalzflocken
    • Pfeffer
    • Wei├čbrot (Ciabatta etc.)
    Zubereitung:
    • Die Kabeljaufilets kalt absp├╝len, in 12 (oder 6) Portionen teilen und zirka eine Stunde in eine 4%-ige Salzlake (40 g Meersalz je Liter Wasser) einlegen.
    • Das Backrohr auf 80┬░C Ober-/Unterhitze vorheizen.
    • Die H├Ąlfte des Oliven├Âls in eine ofenfeste Form gie├čen und verteilen.
    • Die Kabeljaufilets trocken tupfen, in die Form geben, mit dem restlichen Oliven├Âl ├╝bergie├čen und die Thymianzweige darauflegen.
    • Den Kabeljau mit Backpapier abdecken und im Backrohr auf der mittleren Schiene ca. 25 Minuten garen, bis die Filets gar aber im Kern noch glasig sind.
    • Die Teller auf der untersten Schiene im Backrohr erw├Ąrmen.
    • In der Zwischenzeit die Tomaten kreuzweise einschneiden, in einem Topf mit hei├čem Wasser (10 – 20 Sekunden) blanchieren, herausnehmen und kalt absp├╝len.
    • Die Haut der Tomaten abziehen, vierteln, die Kerne herausdr├╝cken und das Fruchtfleisch klein w├╝rfeln.
    • Die Zwiebeln sch├Ąlen und fein w├╝rfeln.
    • Die Oliven und die Kapern abtropfen lassen und eventuell etwas zerkleinern.
    • Die getrockneten Tomaten aus dem ├ľl nehmen und in Streifen schneiden.
    • Das (Tomaten)├ľl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin glasig (10 Minuten) anschwitzen.
    • Die Tomatenw├╝rfel und die getrocknete Tomatenstreifen hinzuf├╝gen und unter R├╝hren etwas einkochen lassen.
    • Die Petersilie grob hacken.
    • Die Oliven, die Kapern und die H├Ąlfte der Petersilie in die Pfanne geben, gut vermischen, etwas ziehen lassen und vorsichtig mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    • Den Kabeljau und die Teller aus dem Ofen nehmen.
    • Gut 2/3 des Tomatengem├╝ses auf den Tellern verteilen, je 2 Kabeljaufilets darauf legen und mit dem restlichen Gem├╝se belegen.
    • Den Kabeljau mit Meersalzflocken und Pfeffer bestreuen, mit der restlichen Petersilie garnieren und mit Wei├čbrot servieren.


    ­čĺí W├Ąhrend des Anrichtens den Grill des Backrohrs auf h├Âchste Temperatur schalten. Die Wei├čbrotscheiben mit Knoblauch abreiben und im Backrohr ca. 2 Minuten grillen.
    .

    .

    Kabeljau alla luciana ­čç«­čç╣

    Kabeljau alla luciana ­čç«­čç╣

    Wenn du Kabeljau magst und optimalerweise frisch bekommst, dann kann ich dir dieses Gericht sehr ans Herz legen. Leicht salziger, butterweicher und noch glasiger Fisch auf aromatischen Tomaten mit Oliven und Kapern muss einfach schmecken, behaupte ich.­čśë


    Viel Spa├č!


    nudelsieb

    6 Gedanken zu “Kabeljau alla luciana ­čç«­čç╣

    1. FEL!X schreibt:

      Gestern bereits zum zweiten Mal zubereitet: sehr lecker.
      Hier in Thailand nat├╝rlich auf Reis angerichtet.
      Normalerweise brate ich Fisch hier, aber diese Salz-Laken-Niedergar-Nummer hat mich wirklich ├╝berzeugt. Ich habe dicke Filets vom Baramundi verwendet, die d├╝nneren Enden f├╝r etwas anderes eingefroren.
      Danke dir und Santa Luciana f├╝r diese Inspiration!
      Felix

      Gef├Ąllt 1 Person

      • Ein Nudelsieb bloggt schreibt:

        Das hat mir mal ein Koch gesagt bzw. findest du auch ├Âfters im Internet. Wenn du Fisch oder auch Fleisch in eine nicht zu konzentrierte Salzlake einlegst, dann saugt er das Salz auf. Das hat irgendwas mit Salz-Molek├╝len, die die Konzentration ausgleichen zu tun. Dadurch w├╝rzt du den Fisch, er hat eine bessere Struktur und bleibt beim Braten oder Garen auch saftiger. Das musst du unbedingt probieren, es lohnt sich und ich mache Fisch nur mehr so.

        Gef├Ąllt mir

    2. Friederike H. schreibt:

      sehr tolle Kombi, habe ich einmal in Genua ganz ├Ąhnlich mit bzw. im Branzino gegessen, der Fisch im Ganzen war vom R├╝cken her ausgenommen und mit dem Gem├╝se gef├╝llt…
      danke f├╝r die Erinnerung, das muss ich bald wieder machen, aber lieber mit Filets so wie du!!
      lg

      Gef├Ąllt 1 Person

      • Ein Nudelsieb bloggt schreibt:

        Es ist wirklich ein tolles Sommergericht und mit frischem Fisch erst recht. Irgendwann muss ich aber die Polipetti in dieser Sauce probieren.
        Auf jeden Fall freut mich das sehrÔś║ und ich w├╝nsche Dir viel Vergn├╝gen dabei.
        Liebe Gr├╝├če
        G├╝nter

        Gef├Ąllt mir

    Kommentar zu meinem Beitrag verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  ├ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  ├ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  ├ändern )

    Verbinde mit %s